Zigbee: wie beginnen?

Alles klar, ich werde Zigbee2MQTT versuchen, danke für deine Rückmeldung.
Gruß
Jürgen

Bei Fragen kannst du dich gerne jederzeit melden.

Grüße,
Kai

@Kai oder Wissende :slight_smile:

Ich habe eine Frage zum Zigbee Netzwerk, ich habe zwar mittlerweile viel gelesen, aber so richtig schlau bin ich noch nicht.
Ich habe erfolgreich Zigbee2MQTT in Symcon installiert. Habe 5 Geräte, 2 Silvercrest Steckdosen fungieren als Router und drei Endgeräte. Ein Endgerät (Aquara Motion) hat sich direkt mit einem der Silvercrest Plugs verbunden, die anderen nicht.

Ich habe dann einen Aquara Vibrationssensor wieder gelöscht und versucht in der Nähe eines Plugs anzulernen, der Vibrationssensor hat dann wieder nur die Verbindung zum Koordinantor aufgenommen.

Der Hintergrund ist, dass der Vibrationssensor an der Gartentür im Briefkasten sitzt und dadurch weniger Leistung zum Koordinator aufweist, dies wollte ich mit dem Router verbessern, aber ich warte nun seit drei Tagen darauf, dass sich das Netzwerk optimiert… dauert das länger oder wie ist das genau?

Gruß
Jürgen

Da gibt es keine goldene Regel. Das Zigbee-Netzwerk ist ein Mesh. Demzufolge wird (so die Theorie) für die Devices immer die optimale Route genommen. Das kann unter Umständen auch mal der direkte Weg zum Koordinator sein.
Ein zweiter Punkt, der mit einfließt: Zigbee-Router sind manchmal zickig und nehmen nicht jede End-Device bei sich auf. Das ist bei Aqara öfters der Fall, das diese Geräte nicht von Routern akzeptiert werden.

Was ich als Tipp empfehle: Besorge Dir noch einen Stick (z.B. Sonoff Zigbee 3.0 Plus Dongle). Flashe ihn als Router und setze ihn in die Nähe des Aqara Vibrationssensors. Die als Router geflashten Sticks sind nicht ganz so zickig, wie die Geräte verschiedener Hersteller.

Gruß
Burkhard

Hallo Burkhard, danke für deine Tipps, das ist schon ein merkwürdiges Verhalten der Geräte, aber ich warte mal noch ab, ob es sich ggf bessert. Ich habe schon viele solcher Berichte gelesen, man kann es wohl nicht immer logisch erklären.

Dann wäre als Plan B die Sache mit dem Dongle, das ist ein guter Tipp, vielen Dank!

Gruß
Jürgen

passt doch gut zu zigbee, :rofl:
Nur zwave war hier schlimmer.

Seid ich über 70 Geräte habe, habe ich kaum noch Probleme. Was mir halt aber ab und zu auffällt ist, dass die Aqara Sensoren gerne aussteigen. Ich denke, dass ich die irgendwann nochmal gegen Tuya Sensoren austauschen werde.

@juwo1811, das soll heißen, umso mehr Geräte du hast, desto besser läuft Zigbee.

Grüße,
Kai

:rofl:
Ist nur nicht so ganz der Ursprung des Namens Zigbee. Aber ja, passen tut es ein bisschen.

@KaiS Glaube mir, mit 140 Geräten hast Du fast keine Ausfälle mehr. Aber ja, die Aqara wirken erstmal sehr gut, haben aber so ihre macken. Werde wohl auch mal nach Alternativen suchen.

Hoffe es passt wenn ich mich hier anhänge.

Habe mir 3 Zigbee Geräte angeschafft und nun Probleme die im Symcon zum laufen zu bekommen.
Auf einem Raspi habe ich Zigbee2Tasmota und den Sonoff USB Stick installiert.

Das MQTT Topic ist zigbee2mqtt. Ich sehe auch die Pakete im MQTT Server im Symcon.

Meine Frage ist wie binden ich die richtig ein? Brauche ich da das Modul Zigbee2Mqtt?

Der Zigbee2Mqtt Konfigurator ist leer bei mir

Moin @Kampfwurst ,

was hast Du den nun installiert?

1.) Zigbbe2mqtt
oder
2.) Zigbee2tasmota

Wenn Du Zigbee-Tasmota hast, solltest Du auch das richtige Modul dafür nutzen [Modul] Zigbee2Tasmota - IP-Symcon 4.x/5.x/6.x / PHP-Module (Diskussion) - IP-Symcon Community.

Wenn Du zigbee2mqtt installiert hast, dann dieses: [Modul] Zigbee2MQTT - IP-Symcon 4.x/5.x/6.x / PHP-Module (Diskussion) - IP-Symcon Community

Über kreutz wird das nicht so richtig funktionieren.

Gruß
Burkhard

Hallo Burkhard,

Ich habe Zigbee2Mqtt installiert.


image

Sollte soweit passen was ich installiert habe. Wie gesagt die Geräte sehe ich ich im MQTT Konfigurator

Nur was muss ich mit dem Modul Zigbee2Mqtt anstellen?
Hier gibt es als ja Bridge, Device, Group und den Konfigurator. Im Konfigurator habe ich schon die das richtige Topic angegeben. Leider ohne Erfolg.

Also im Konfigurator sollte, wenn das Gateway richtig eingestellt ist die Auflistung der Geräte erscheinen und darüber lässt Du sie dann auch anlegen. Als Gateway nutzt Du den existierenden MQTT-Server oder Klienten. Achtung: Beim installieren des z2m-Moduls legt er unter Umständen ein eigenes Gateway an, auch wenn Du schon eines hast. Das musst Du dann im z2m-Koinfigurator ändern.

Achja, wechsel beim z2m-Modul mal bitte auf den Beta-Kanal.

Gruss
Burkhard

Ich habe diesen Dongle an einem Raspi mit Zigbee2Mqtt.

Im Zigbee2Mqtt Konfigurator habe ich nur ein Gateway zur Auswahl.
image
Das sollte auch passen da hier alle Meldungen reinkommen.
Siehe Mqtt Client Konfigurator.

Habe auf den Beta Kanal gewechselt. Trotzdem erscheinen keine Meldungen im Symcon. Muss ich irgendwas auf dem Zigbee2Mqtt Raspberry einstellen?. Habe hier nur die Mqtt Adresse und den Port angegeben.

Du musst in z2m noch von @KaiS die z2m_Extension in z2m einpflegen:

Gruß

Burkhard

@Kampfwurst funktioniert es nun?

Grüße,
Kai

Gleiche Probleme wie bei mir. Nur das Ich zigbee2mqtt auf einem Beaglebone Black habe.

richimaint

Hallo Kai,

Ja es funktioniert. :+1:
Eine Frage aber noch.


Im Ordner „Zigbee“ habe ich die Geräte aus dem zigbee2mqtt Modul und im Ordner „mqtt“ Server.
Unterschied sehe ich nicht wirklich.
Schalten lässt sich nur über dein Modul.

Aber beim Empfang macht es meinen Unterschied ob ich das Modul verwende oder nicht oder übersehe ich was?

Die Topics zum Schalten sind anders, deswegen macht es schon Sinn das Modul zu nutzen.

Grüße,
Kai

Mal ne Frage an die die Zigbee Profis hier…

ich hab ein kleines Zigbee Netz (Ikea Rollo, ein paar Steckdosen, und ne Garten LED). über einen Conbee II USB Stick.
Ich setze schon länger DECONZ auf einem separaten Raspi ein und connecte mich dann mit dem IPS-DECONZ Modul.

Solangsam geht mir die Phoscon Raspi Software auf den Zeiger…
Diesen ganzen GRUPPEN Schaltungs Logik"quatsch" benötige ich nicht.
Die Rücksicherung nach einem SD Kartenausfall funktioniert so lala… Mein IKEA ROLLO darf ich neu anlernen… (da brauch ich dann keine Sicherung)

Bringt mir Zigbee2MQTT da eine Vereinfachung gegenüber Phoscon?
Der Conbee II wird ja als Supported ausgewiesen.

Hallo @mastermind1 ,

1.) Die Rücksicherung mit z2m ist zuverlässig, da hatte ich noch nie Probleme.

2.) Ja, z2m unterstützt den ConBee II Stick, kann aber manchmal zu Verbindungsproblemen kommen. Zum testen und für die ersten Versuche reicht er aber bequem.

3.) Ob es einfacher ist, ist immer eine subjektive Empfindung. Ich hatte auch mit DeConz gestartet, bin dann aber relativ schnell auf z2m umgestiegen. Ein wichtiger Punkt für mich war es, dass ich in z2m Devices selber einpflegen konnte, wenn diese noch nicht unterstützt wurden.

4.) Gruppen in z2m ist eigentlich mehr als einfach. Ich nutze Gruppen allerdings nur im Bereich der Beleuchtung, was man eigentlich aber auch nicht bräuchte, da ich über Symcon z.B. mit der Treppenhaussteuerung auch die ganzen einzelnen Leuchtmittel gruppieren könnte.

5.) z2m verfolgt eine stringente Update-Politik. Alles was an Geräten neu eingepflegt wird oder geupdatet wird ommt erstmal in die DEV. Zum 1. eines jeden Monats wird es dann in die stable übertragen (wenn alles rund läuft). Ansonsten werden die Updates nicht fregegeben.

6.) Bei z2m kann jeder Devices ergänzen, Koenk sammelt sie und gibt auch Hilfe, wenn mal was nicht läuft.

Von daher würde ich empfehlen z2m mal zu testen. Derzeitig läuft es bei mir mit 160 Devices sehr stabil.
Ich hoffe, dass hat einen kleinen Einblick in z2m gegeben. Und sollte es Probleme mit z2m geben, kann Dir hier auch gut geholfen werden.

Gruß
Burkhard