Sagemcom Smartmeter

Gestern wurde bei mir ein Sagemcom Smartmeter installiert.


Laut Webseite vom Energieversorger soll man an die Daten kommen um sie auch in eigene Steuerungen einfließen zu lassen. In meinem Fall IPS.
Hier der Hinweis von der Webseite

Was ist die Kundenschnittstelle des Smart Meter und wie kann ich diese nutzen?
Über eine Schnittstelle (RJ12 Stecker) am Zähler können Verbrauchswerte auch unmittelbar vor Ort zur Verfügung gestellt werden.
Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie auch Anzeigegeräte, Home-Automation und/oder Energiemanagement-Systeme damit verbinden und betreiben können (z.B. Home Display). 
 
 
Die Schnittstelle ist nach aktuellem Stand der Technik verschlüsselt. Um Daten darüber abzufragen, ist ein Adapter bzw. Konverter und eine Software zum Dekodieren und Interpretieren der Daten notwendig.
Diese sind von Ihnen selbst zu beschaffen und müssen die Voraussetzungen laut Technischer Beschreibung der Kundenschnittstelle erfüllen. Für den Adapter und damit betriebene Software, wie zum Beispiel Smart Home-Produkte oder Energiemanagement Tools, sind Sie selbst verantwortlich. Den 32 stelligen Code, der zur Freigabe der Kundenschnittstelle notwendig ist, stellen wir Ihnen auf schriftliche Anfrage (postalisch oder an smartmeter@netz-noe.at unter Angabe Ihrer Kundennummer oder Vertragskontonummer sowie Ihrer Zählernummer) zur Verfügung. Nach Eingabe des Codes über ihre Hard- und Software, können Sie die Daten, welche alle 5 Sekunden zur Verfügung gestellt werden, entschlüsselt nutzen.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Kundenschnittstelle finden Sie in der Intelligente Messgeräte-Anforderungs-Verordnung § 3 Abs 6 geregelt.

Die Informationen was man alles braucht sind etwas dürftig. Hat das von euch schon mal einer gemacht? Wäre ja durchaus interessant.

Glückwunsch zu deinem Netz Nö (EVN) SmartMeter :slight_smile:
Was möchtest du denn wissen?

Die Daten, die du über die Kundenschnittstelle bekommst sind verschlüsselt.
Jeder SmartMeter hat seinen eigenen Schlüssel.
Wenn du deinen Schlüssel haben möchtest, musst du eine Email an smartmeter@netz-noe.at schreiben.
Inkl. Kundennummer + Zählernummer

Das Protokoll ist: DLMS/COSEM
Du bekommst einen verschlüsselten HEX String raus, den du erst durch einen Interpreter laufen lassen musst inkl. deinem persönlichen Schlüssel.

folgende Werte hast du dann:

  • Wirkleistung A+ & A-
  • Momentanleistung P+ & P-
  • Spannung L1, L2, L3
  • Strom L1, L2, L3
  • Leistungsfaktor

Ob du eine Integration in IPSymcon hinbekommst, kann ich dir nicht sagen.

Es gibt aktuell auch einige Projekte, wo eine Art Gateway entwickelt wird, der unter anderem MBus, MQTT, JSON usw unterstützen soll.
Ob und wann überhaupt so ein Teil rauskommt, entzieht sich meiner Kenntnis.

liebe Grüße
Torben

Schau auch mal hier:
ISKRA AM550 bzw Kelag - Technik / Haustechnik - IP-Symcon Community

Auch die Siemens und Iskra Smartmeter haben diese Kundenschnittselle.
Allerdings steht es den EVUs offensichtlich frei diese nach eigenem Gutdünken zu modifizieren. Das im obigen Thread verlinkte Projekt funktioniert lt. Kommentaren im Code nur mit Geräten der KELAG und diversen Stadtwerken in AT. Grundsätzlich könnte das aber ein Startpunkt für dich sein. Ganz am Ende habe ich meine persönliche Variante des Projektes verlinkt. Da hab ich allen möglichen für mich unwichtigen Kram rausgenommen und dafür MQTT rein. Damit krieg ich alle Daten astrein und einfach in IPS. Läuft hier seit einigen Monaten absolut problemlos.

gruß
bb

Vielen Dank. Das hab ich soweit verstanden das die Daten verschlüsselt sind und ich das auch „anfordern“ kann. Ist auch bei anderen EVU’s so. Es steht ja auch so drinnen, dass dann damit die Daten ausgelesen werden können. Was ich alles will oder brauche weiß ich noch nicht. Soweit bin ich noch nicht :wink: . Eine Hürde nach der anderen.
Ich werde mir das verlinke ansehen.

Alle SM in Österreich haben eine verschlüsselte Kundenschnittstelle.
Aber jedes EVU geht anders damit um!
Ich kann dir nur sagen, wie es bei der Netz Nö läuft, dort werden 2 Hersteller verbaut. Sagemcom und Kaifa.

liebe Grüße
Torben

Nach Monaten der Wartezeit soll mein SM jetzt endlich „kommunikativ“ werden und die Schnittstelle nutzbar sein.
Ich hab auch diese Anleitung gefunden.
218_12_SmartMeter_Kundenschnittstelle_lektoriert_2803(2).pdf (1,3 MB)
Da wird ja eigentlich sehr genau beschrieben, wie es funktionieren sollte. Soweit ich das gesehen hab, ist das eine ModBus Schnittstelle.
Die erste Frage die sich für mich aufdrängt ist, wo bekomm ich das Kabel her und dann, wie bekomm ich die Daten nach IPS. Eine Kabelverbindung vom Zählerkasten in den Keller wo der IPS Rechner steht könnte noch gehen. Ich könnte auch versuchen in den Kasten einen DLan Adapter zu bringen. Dann hätte ich dort Netzwerk. WLAN gibts natürlich auch.
Ich bin da relativ blank und würde mich über Gedankenschubser freuen.

Grüß dich,
für die Kundenschnittstelle braucht dein SM nicht KOMM geschaltet werden, das ist nur wichtig für das Auslesen der Profile und ab dann kannst du das Webportal der EVN nutzen um deine Verbräuche zu sehen.
Verzögert natürlich.

Die Kundenschnittstelle ist MBUS, allerdings, DLMS/COSEM verschlüsselt.
Dafür benötigst du dann auch den Schlüssel zum entschlüsseln.

Nativ wirst du die Daten nicht in IPS bekommen, außer du schreibst da was :slight_smile:
Ansonsten gibt es 3 andere Ansätze im Moment.

  1. von Österreichs Energie kommt ein SmartMeter Adapter, der auch MQTT, JSON kann. Das dauert aber noch locker bis Jahresende!

  2. schau mal auf michaelreitbauer.at, der ist ein HTL Schüler in St.Pölten, der etwas entwickelt hat.

  3. Es gibt von dem Entwickler von SHRDZM ein Modul um die Daten vom SM per ESP32 zu verarbeiten. Der hat MQTT und REST API.
    Allerdings hat er sein Angebot auf willhaben gerade eingestellt.
    Hab mal bei ihm nachgefragt.

Wenn du noch irgendwas von der Kundenschnittstelle oder SmartMeter der Netz Nö (EVN) wissen möchtest, lass es mich wissen.

liebe Grüße

Torben

Scroll ein paar Post weiter nach oben.
Hab mir auch das SHRDZM Projekt als Basis genommen, um MQTT, OTA, Telnet erweitert anderes Zeug weggelassen und mir so einen Link für die Kelag Smartmeters gebaut.
War ein schwerer Weg, läuft aber astrein.
Müßtest ein wenig googlen um rauszufinden ob/was man für die Smartmeter der EVN ändern müßte.

gruß
bb

Hallo Torben

Vielen Dank für deine Antwort

Ja, über das Webportal sehe ich den Zähler, aber es kommen dort noch keine Daten an. Ich hab gestern bei Netz NÖ angefragt und da haben sie mir gesagt, das wird in den nächsten Tagen passieren.

Jap, das ist mir schon bekannt. Auch ist in der Anleitung ja gut beschrieben, wie man den bekommt. Sollte also lösbar sein.

Wäre jetzt theoretisch auch kein Problem. So ein Jahr ist ja schnell vorbei :wink:

Wer dich machen. War dort auch 5 Jahre lang :wink:

Hört sich auch interessant an. Danke fürs nachhaken.
Habs gefunden

Mach ich :smiley:

Ich weiß, diese Frage ist eigentlich noch etwas weit vorgegriffen, da ich noch keine Daten Empfange. Ich würde das doch gerne vorab klären.

  • was kommt da vom Smartmeter rüber
  • und viel wichtiger, wie interpretiert man die ankommenden Daten
  • welche Module von IPS (Energiemodule) würden sich anbieten

Was mich eigentlich interessiert ist der Tagesverlauf des Stromverbrauchs in kWh. Dafür bezahl ich ja auch. Wobei man das theoretisch auch mit dem bordeigenen Archiv machen könnte. Ähnlich beim Gasverbrauch, wo ich als Archivtyp „Zähler“ gewählt habe. Da bekomme ich auch den Verbrauch pro Tag/Woche/Monat/Jahr.
Oder gibt es beim Stromverbrauch und speziell in Zusammenhang mit Smartmeter etwas zu beachten.

Die SmartMeter bei der Netz Niederösterreich pushen alle 5 Sekunden folgende Werte:

Zeitstempel
Seriennummer
1.8.0 – Wirkleistung A+
2.8.0 – Wirkleistung A-
1.7.0 – Momentanleistung P+
2.7.0 – Momentanleistung P-
32.7.0 – Spannung L1
52.7.0 – Spannung L2
72.7.0 – Spannung L3
31.7.0 – Strom L1
51.7.0 – Strom L2
71.7.0 – Strom L3
13.7.0 - Leistungsfaktor

Wie eine native Implementierung in IPS ablaufen könnte, kann ich dir nicht sagen, da das Datenpaket ja verschlüsselt ist.
Ich persönlich würde aktuell auf SHRDZM setzen, da du dann die Daten dann über MQTT in IPS bekommst.

liebe Grüße
Torben

Das Teil bekomm ich morgen mit der Post

Ja, die Werte hab ich schon in der Doku gefunden. Nur was bedeutet z.b. Wirkleistung oder Momentanleistung - ist das der aktuelle Stromverbrauch(?). Spannung ist mir klar. Strom … ja, daran kann ich mich auch noch aus der Schluzeit erinnern. Leistungsfaktor sagt mir gar nichts.
Für mich als Laie ist ja eigentlich nur der Verbrauch wirklich relevant.

O.K. Dann mal gaaanz vereinfacht erklärt.

1.8.0, 2.8.0 usw sind OBIS Kennzahlen, damit alle immer vom gleichen reden, egal welche Sprache.
OBIS gibt es nicht nur für Energie, auch für Wärme, Gas, Wasser.

1.8.0 ist dein Bezug in kWh
2.8.0 ist deine Einspeisung in kWh (PV Anlage z.B.)
1.7.0 ist deine aktuell Bezug Leistung in W
2.7.0 ist deine aktuelle Einspeise Leistung in W
13.7.0 ist der Leistungsfaktor, der das Verhältnis von Wirk zu Scheinleistung ist. (Schau mal. Bei YouTube, da gibt es viele Videos die Wirk, Schein und Blindleistung erklären)

liebe Grüße
Torben

Perfekt. Vielen Dank für die Erklärung. Denke das kann auch für andere nützlich sein.
Das heißt für mich sind die Werte 1.8.0 aktueller Bezug und eventuell noch 1.7.0 als Leistungswert.

Das Teil ist heute endlich angekommen und wurde gleich Konfiguriert. Den Schlüssel von meinem Energieanbieter hab ich schon letzten Freitag bekommen, somit ging alles recht flott. Die kleine Schnittstelle hängt im WLAN und sendet die Daten via MQTT an IPS.
Schaut dann bei mir so aus


Ich denke ich hab alles richtig interpretiert. Lediglich den Gesamtverbrauch hab ich von Wh in kWh umgerechnet. Im selben Skript befülle ich mir eine Variable für den Tagesverbrauch, der dann um Mitternacht wieder auf 0 gestellt wird. Durch die Archivfunktion bekommt auch ganz nette Grafiken.