Wärmemengenzähler in IPS einlesen

Hallo,

ich glaube, ich benötige die Hilfe der Experten.

Ich möchte gern einen Wärmemengenzähler in IPS einlesen (Sharky 773 - Kommunikationsbeschreibung siehe Anlage).

Mit dem IPS-M-Bus Gateway/Konfigurator komme ich nicht weiter, da m.E. die Initialisierung der optischen Schnittstelle (2,2 sec 0-1 senden) nicht implementiert ist.

Mit der Lorus Free Software kann ich den Zähler erfolgreich einlesen (siehe Snapshot)

Hat jemand eine Lösung oder zumindest Tipps für mich?


Sharky773_M-Bus_telegram_v29_E.pdf (264,3 KB)

Besten Dank im Voraus
HerbertF

Guten Morgen Herbert,
in dem verlinkten PDF steht, dass der Zähler 3 Schnittstellen hätte. Optisch, M-Bus und RS-232.
Ist das bei deinem Model auch so? Da wäre es sehr einfach die M-Bus Schnittstelle zu verwenden, da du ja scheinbar auch schon eine Leitung zum Zähler hast, sonst wäre ja auch der optische Lesekopf nicht möglich.

Grüße
Stefan

Hallo Steppe,

die einzige Schnittstelle die zugänglich ist, ist die optische.

Ciao
HerbertF

Ist der Zähler wohl verplombt?
Ich habe einen älteren sharky. Die Anschlüsse sind zugänglich, wenn man den Zähler öffnen kann.

Ja, ich denke auch das ist das Problem. Weil das MbusGateway ist ja eigentlich für eine elektrische MBus vorgesehen.
Du könntest aber versuchen diese Initialisierungsseqeunz einfach auszuprogramieren, und direkt an die Schnittstelle zu senden. Dann die Schnittstelle wieder an das Gateway zu übergeben. Experimentel und aufwändig aber ggfls. möglich.

Oder du setzte einen Arduino/NodeMCU dazwischen welche die Initialsierung durchführt. hab bei mir so etwas ähnliches laufen. Der WMZ hat eine elektrische MBus Schnittstelle welche über eine NudeMCU auf WLAN umgesetzte wird und dann an einem ServerSocket in IPS landet. Funktioniert tadellos. Sollte kein großes Problem sein der NodeMCU beizubringen die Initialisierung voranzustellen.

gruß
bb

Hallo,

ich bekomme beim Senden der Befehle aus IP-Symcon immer Timeout-Fehler
:nauseated_face:


Ich habe jetzt mal die Com-Initialisierung angesehen (siehe Anlage). Die ersten Einträge sind von IPS, hier wird „01 00 00 …“ gesandt. Bei meinen zwei weiteren Tests mit zwei funktionierenden Programmen wird jeweils „ff ff ff ff 00 …“ am Anfang gesandt.

Wie kann ich denn dies in IPS auch erreichen???

Besten Dank im Voraus
HerbertF

Was hast du bisher gemacht, das es 01 00 00 sendet.
Michael

Ich habe das Log ausschließlich durch das Öffnen des COM-Ports erzeugt, nix weiter gesandt… auch bei den anderen Programmen …

Besten Dank

Hi,

ich habe jetzt sowohl von IPS als auch von einem der beiden funktionierenden Programme jeweils die Logs beim Öffnen der COM-SS erstellt (nix weiteres - nur geöffnet). Bei IPS wird in der TABLE-View in Zeile 30 das Timeout auf (01 00 …) gesetzt, beim anderen Programm in Zeile 38 (FF FF FF …).

Alles auf dem gleichen PC und ich habe logischerweise nicht parallel in den Windows-Einstellungen rumgespielt :wink:

Aus meiner Sicht liegt zumindest die Vermutung nahe, dass die Timeout-Fehler daher kommen könnten.

PS: Die Dateien sind alle *.html, nur für das Hochladen im Forum habe ich sie als *.txt umbenannt.

Ciao
HerbertF

table_funkt.html.txt (15,2 KB)
table_symcon.html.txt (37,3 KB)
line_funkt.html.txt (28,2 KB)
line_symcon.html.txt (71,5 KB)

Ich glaube nicht, dass es daran liegt. Ich konnte in deinen Debugs nirgends die echt gesendeten Daten sehen. Da muss irgendwo das Startzeichen 0x68 auftauchen. Ich habe es aber nicht gefunden. Laut Doku brauchst du 480 Bytes senden als Init. D.h. du kannst ja mal versuchen 480 mal 01010101b = 85 (Binary Code | Binary: 01010101 | Decimal: 85 | Bits: 8) zu senden, um das Gerät zu wecken. (Das müsste per SPRT_SendText gehen direkt am M-Bus Modul vorbei). Und danach schön im Standard per MBUS_UpdateValues im Skript anfragen. (Den Timer in der Instanz natürlich deaktivieren!)

Das wäre so mein Tipp - natürlich vollkommen ohne Gewähr :smiley:

paresy