Interessante Powerstation für kleine PV Anlagen

Danke. Ich warte mal. Sie haben leider den Liefertermin auf April verschoben, was ein böses Mail meinerseits nachgezogen hat. War ihnen egal.
Aber sie basteln offenbar auch an der Firmware. Oder der Hersteller. Derweil ist das Wetter eh bescheiden und Überschuss hab ich fast keinen. Und wenn, dann kommt er ins Auto. Von daher ist es mal ok. Und die 1K sind nicht wenig, aber doch noch ok für mich. Vor allem mit Gehäuse :smiley:

Versuch mal noch den Code einzuhandeln weil du länger warten musst.

Img

Cool, Danke. Werde ich gleich machen!

Ha, das hat tatsächlich funktioniert. Hab mir €54,-- gespart und ich bekomme das Geld retour. Danke :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Genau den Hersteller hab ich bei alibaba.com ebenfalls schon gesehen.
Auf technische Fragen wird leider keine brauchbare Antwort gegeben. Ich hab sowohl Sunbooster als auch den Alibaba Account von Bridna kontaktiert. … Naja

Sunbooster selbst hat auf anderen Kanälen schon angedeutet das eine APP mit weiteren Funktionen folgen soll. Dort soll angeblich dynamisches Einspeisen in Kombination mit Shelly 3 EM Pro folgen.
Ob es sich tatsächlich bewahrheitet oder obs nur bei heisser Luft bleibt, ist abzuwarten.

Ich war auch schon kurz davor auf bestellen zu klicken.

Gerade die Ankündigung das eine stapelbare Erweiterung möglich ist, klingt spannend.
Ich möchte nachts die Grundlast decken können. Da reden wir von ± 10h lang a 250-350W.
Regelmässig hab ich genug Stromüberschuss, dass gerne in einen Akku gehen dürfte.

Je nachdem was bei diesem Sunbooster noch heraus kommt, muss man am Ende mal konkret kalkulieren…

Alternativen (wenn auch mit mehr DIY verbunden) können auch interessant sein:

Variante 1
Victron MPII 3000 mit integriertem Cerbo GX (ca. 550€)
Shelly 3 EM Pro (angeblich mit Victron kompatibel) - 130€
Pylontech Akku mit integriertem BMS 2,4kWh (770€) - 3,5kWh (900€) oder einen anderen Akku nach Gusto

Beim Victron müsste man bei voller Nutzung, einen Elektriker beauftragen zu Verdrahtung am Zählerschrank - ob man dafür jemand findet?..
Ansonsten - weiss ich aber nicht ob das geht - per Software auf 600/800W Einspeiseleistung begrenzen. Dann könnte man über einen Anschluss an einer Steckdose denken → Das muss aber ein Profi bewerten, ob das geht. Mit der Anschlussart sollte man gewisse Möglichkeiten dann aber nicht nutzen (Notstrom, …)

Variante 2: (derzeit nicht lieferbar)
Lumentree Sun 600/800/1000 mit Trucki RS485 Platine
Huawei NBP Netzteil mit Canbus
Trucki USB Stick für Lumentree
Trucki USB Stick für Huawei Netzteil
Shelly 3 EM Pro
Akku System je nach Gusto

Preis - keine Ahnung da nicht lieferbar aktuell

Meist -wie bei mir- scheitert es an einem Elektriker. Und genau dafür ist die Sunbooster / Bridna / Oukitel und wie die Labels alle heißen - eine Möglichkeit für Plug&Play DIY.

Wäre der Hornbach Solarspeicher Bluepalm Balkonkraftwerkspeicher 2240 Wh 800 W-Out was für euch?
Der liegt im Moment bei 750 Teuronen frei Haus oder muß er Notstrom tauglich sein?

Das Teil kenn ich nicht. Aber die Box von Sunbooster hat einen Wechselrichter eingebaut. Die kann direkt ins Hausnetz einspeisen. Und das über den selben Anschluss. Also entweder Laden über Steckdose (bei Überschuss) oder Entladen und Einspeisen in der Nacht.

Habe mir den angeschaut. Funktioniert ähnlich wie Ecoflow. Die Panele werden direkt angeschlossen. Genau das will ich aber nicht. Ich habe zwei „Balkonkraftwerke“ und somit zwei Wechselrichter. Und dort könnte ich den Akku gar nicht aufbauen. Mit der Box von Sunbooster habe ich das Problem nicht. Die kommt irgendwo hin, wo ich eine Steckdose habe.

1 „Gefällt mir“

Hat jemand eigentlich einen dieser beiden im Einsatz? klick oder klick …diese beiden sprechen ja laut Angaben, MQTT und sollten daher ja in Symcon integrierbar sein.

Die sind vergleichbar mit Zendure SolarFlow, den habe ich im Einsatz, an Symcon mit lokalem MQTT ohne Cloud-Zwang.

So, mein gedachtes System zum Überschussladen und Einspeisen sollte funktionieren. Das hat einer probiert.

Ab 5:58 wird das erklärt. Genau so möchte ich das auch machen, bzw. habe schon alles programmiert und das ganze läuft derzeit schon in der Simulation.

Kennt jemand den Marstek? Soll auch MQTT können und ist deutlich günstiger als Zendure.

Ich komme nicht zum testen, meine Anker E1600 ist seit 2 Monaten defekt, nachdem Sie 3 Wochen gelaufen ist.
Heute den Kundendienst mal per Telefon erreicht, mal sehen was jetzt nach den vielen Mail’s passiert.

Ich wollte doch nur Nachst 100 Watt einspeisen, die tagsüber erzeugt werden, um mal Daten zu sammeln. :joy:

Bin gespannt ob ich das dieses Jahr noch schaffe. :innocent:

Die nächste Anlage wird nicht im I-Net gekauft, da suche ich nen lokalen Händler den ich greifen kann.

lg

1 „Gefällt mir“

hi tomgr,
ich hab nun auch seit mehreren Wochen die „Anger Solix E1600“ im Einsatz, konntest du sie grundsätzlich ins IPS einbinden? Wenn ja wie hast du das Umgesetzt?

Ich hab hier interessanten Beitrag gefunden, bin aber leider ein Programmierer um das so ins IPS umzusetzen.

energychain/AnkerSolixE1600

solix2mqtt

anker-solix-api

LG

Hallo reblade,

ich kann dir erst weiterhelfen wenn meine E1600 wieder heile ist.
Bin im Stress mit Anker, die defekte E1600 steht immer noch hier, und Abholtermine werden nicht eingehalten.
Habe langsam das Gefühl, die 899 Euro habe ich in den Sand gesetzt.
Nächster Abholtermin ist 07.05.24, bin gespannt.
Bei mir hat nach 3 Wochen laufzeit der Anker MI80 den Geist aufgegeben und 4 Tage später die E1600 (Da hatte ich dann einen DEYE 600W (alter WR) dran.
Seit dem 29.02.24 geht NIX mehr, und der Anker Service ist nicht so toll !
Melde mich wieder, wenn hier mal was geht mit der E1600.
Im Moment hängen die Zellen direkt am WR .

ok, danke für die Rückmeldung, bis jetzt läuft noch alles…„klopf auf Holz“

Hab heute meine E1600 wiederbekommen, und läuft wieder.
Mal sehen wann ich zum spielen komme.
Ich habe jetzt erstmal nur über die App eingestellt und warte mal ein paar Tage ab.
Am WR hängt bei mir noch ein Shelly zur Leistungsmessung damit ich sehe was wirklich ins Netz geht.

1 „Gefällt mir“