Interessante Powerstation für kleine PV Anlagen

So lange nicht eingespeist wird/auf der Akkuseite dürfen es auch mehr als die 600 bzw 800W
sein. In Verbindung mit dem Akku macht es eigentlich sich die Anlage mit einer höheren Peak Leistung hinzustellen (Tagsüber Laden und (Grund)Last bis 600/800W und nachts über den Akku dann die nächtliche Grundlast abdecken. Wenn man es genauer weiß, dank Leisungsmessung kann man ja wenn es der Wechselrichter zulässt bis zu den 600/800W entsprechend einspeisen.
Der Akku macht nur wirklich dann Sinn aus Kostensicht, wenn man ihn vernünftig laden kann.
Ecoflow hat Wechselrichter und Akku getrennt, PV kann sowohl am Wechselrichter angeschlossen werden(laden/direkte Einspeisung), als auch am Akku (nur laden für spätere Einspeisung). Ist aber deutlich teurer. Was wirklich Sinn macht sind mehrere unabhängige MPP PV Eingänge, weil man dann ohne größere Verluste Panels mit unterschiedlicher Ausrichtung anschließen kann.

Aktuell sind die Akkus heute gefüllt worden

der ByPass ist nun aktiv speist ins Haus ein

Da ich im HomeOffice arbeite ist der Stromverbraquch relativ hoch/normal.

Und so wie es aktuell gerade ist erhoffe ich es mir über möglichst viele Monate im Sommer :smiley: .

Die linke Seite sind zwei Platten komplett nach Süd ausgerichtet, leider liegen die anderen beiden Platte relativ flach auf der Garage und die letzten beiden stehen in der Garage :see_no_evil: .

Wenn das Wetter besser wird, dann werde ich je zwei Platten nach West, Süd und Ost haben.

Ich habe jetzt die Bestätigung vom Support, dass die Steuerung derweil nur mit der App und den Tasten funktioniert. Sie haben es für zukünftige Erweiterungen im Hinterkopf. Mehr aber auch nicht. Ich bin relativ enttäuscht, weil es sich die Hersteller nach wie vor zu einfach machen. Das zu implementieren kostet nichts, kann ja auch die APP über deren Chinaserver. Somit ist das für mich mal gestorben.

Genau da liegt ja auch das Problem. Sie selber sind nur Distributor und beziehen nur in China und haben daher keine Möglichkeit da was zu machen. Es wird bestimmt irgendwann eine Version 2 geben oder ähnliches das das kann. bei meinem Vater habe ich von GreenSolar einen Balkon Akku installiert. Der kann auch nur über die App gesteuert werden. Mittlerweile gibt es dort aber die Generation 3 und die kann jetzt MQTT… nur was genau, hab ich noch nicht gefunden. klick

…hat aber wieder den „Nachteil“ dass er direkt am PV String hängt und nicht unabhänig am AC Netz.

Hast du eigentlich den Hersteller auch mal nach der CT/485 Buchse befragt? …bei deinem Video ist die nämlich in 04m35s zu sehen? …das ist doch sicher zum Programmieren der Box - Und da wo Daten rein gehen, müssten sie ja auch wieder raus kommen… :rofl: :stuck_out_tongue_winking_eye:

img:

Diese Schande erspare ich dem Support. Wenn ich die das frage, kommt wieder was KI-generiertes zurück :wink:
Aber wäre sicher spannend.

Huhu - hab mal aus dem Video in 08m00s das hier gegoogled „PPS2000-3PRO“ …dort landet man dann z.B. hier …ich würde mal fast tippen das das Ding von diesem Hersteller ist. Vielleicht sind die China Männer ja auskunftfreudiger. :roll_eyes: :smiley:

Hab denen mal freundlich geschrieben.

2 „Gefällt mir“

Es gibt für die Powerstation noch Zusatzspeicher zum stapeln.
Ich würde mal tippen, das die einzelnen Speicher damit kommunizieren.

edit:
auf den Bildern des anderen Herstellers ist zu sehen, das die Kommunikation mit im Powerstecker zu sein schein, somit wäre die Schnittstelle noch offen …?

Antwort: Ist nur für die interne Entwicklung ( :rofl: ) gedacht, nicht für die Kunden. Bin gespannt, wann der erste einen ESP dranhängt.
Ich hatte grad einen schrägen Gedanken. Man könnte Switchbots dafür verwenden, die Knöpfe zu drücken :wink:

So, entgegen jeglicher Vernunft habe ich mir so ein Teil bestellt. Kommt im April. Ich hab auch schon eine Idee, wie ich das mit Laden/Entladen lösen könnte. Ich werde berichten.

2 „Gefällt mir“

sehr gern und interessiert, die letzten Tage hatte ich einige Male Überschuss, nachdem die Zendure Akku’s voll waren.

Ich bin immer mal wieder in der Überlegung so eine „PowerBank“ als USV/Notstrom und direkte Versorgung für meine IT zu nutzen.

Ist auch angeblich erweiterbar mit Zusatzakkus. Ich mag das System von Zendure nicht, bzw. passt es nicht für mich.

Da schau mal an. Gibt zwar noch nen 400e Code, aber leider noch zu teuer. Dafür aber direkt verfügbar. Link

Sehr cool. Hab „meine“ schon bezahlt. Werde sie mir aber merken.

Wie schwer ist das Ding eigentlich?
Kann man das noch mobil transportieren?

Artikelgewicht 23 Kilogramm

Geht noch halbwegs

Um die öfter mal mit rum zu schleppen wären mir 23kg doch etwas zu viel, werde auch nicht jünger.
Die Ecoflow mit 1kWh ist mit 12kg schon kein Leichtgewicht.
Für Stationär ist das Gewicht aber eher Nebensache.

Ich hab noch ein paar zusätzliche Infos aus dem Support herauskitzeln können.

  • derzeit gibt es keine Erweiterungsmöglichkeit des Akkus
  • Sie arbeiten daran, auch irgendwie schaltbare Steckdosen (unter anderem Shelly) zu unterstützen. Ich denke, dass sie die Produktionswerte der Sehlly bekommen wollen. Anders macht es keinen Sinn
  • derzeit funktioniert nur WLAN. Bluetooth wird noch nicht unterstützt.
  • im Sommer soll ein Update kommen.

Auf meine Anfrage, ob meine spezielle Lösung für das Laden/Entladen funktioniert sind sie nicht besonders eingegangen oder haben es nicht verstanden.