Feature Request: SIP Gegensprechen Sprechanlage

Servus,

ich hoffe ich hab keinen aktuellen Request übersehen wo das thematisiert ist, aber ein 2017 Thema wollte ich nicht mehr aufwärmen. Sonst gerne woanders hin legen.

Das Thema drückt mich seit Jahren, eine SIP Sprechanlage in Symcon und IPSview zu haben, also mit Gegensprechen.
Die „fertigen“ Lösungen die es gibt schliessen alle Symcon per se aus (Gira TK, Siedle, BJ etc.), sind oft gruselig in Performance, Optik und Bild.
Schweineteuer sind sie sowieso, da bekommst ja ein gutes gebrauchtes Auto dafür.

Ich weiss dass @paresy das Thema kennt und er hat mir auch erklärt dass dies nicht einfach ist. Da bin ich überzeugt, aber genau dieses Thema Sprechanlage wäre ein totaler Killer in der Gebäudeautomation und würde auch helfen stark im KNX Bereich zu werden.
Die Lösungen dort sind mE alle zäh, teuer und unflexibel.

Ich hab null Schimmer wie aufwendig das umzusetzen ist und wo da die ganzen Fallstricke liegen mögen, aber ich bin mir sehr sicher dass der Bedarf dafür sehr gross ist.
Viele landen bei X1, HomeServer oder anderen weitgehend proprietären Lösungen alleine weil dort die Gegensprechfunktion der Tür integriert ist.
Dafür werden mehrere Tausend Euro mehr ausgegeben und eine meist üble Performance (die man erst nach Installation merkt) in Kauf genommen.

Worauf will ich hinaus:
Ein solches Feature darf auch etwas kosten meines Erachtens, denn ich denke der Entwicklungsaufwand übersteigt so ziemlich alles was Symcon sonst so bauen kann (in absehbarer Zeit).
Und der Markt in dem Bereich bietet sonst eben nur die üblen Alternativen (teuer und schlapp) oder noch App-Lösungen, aber das ist ja auch krampfig und keine echte Lösung wenn man weiss was Symcon sonst alles kann.

Das mit den Kosten mag der Sparheimer (nicht abwertend gemeint) nicht so witzig finden, aber da bleiben ja die App Lösungen wer sparen will/muss.

Ich bin aber sehr sicher dass es für genügend Nutzer (Integratoren sowieso) gar kein Problem ist wenn eine solche Lizenz zB 200 Euro kostet für eine Installation. Und gern auch die Subskription erfordert (was nicht heisst dass es nur über die Cloud gehen soll, ich mein hier halt für SW Pflege).

Würde Euch bitten das Thema konstruktiv zu kommentieren, auch wenn ihr kein Bock auf extra Kosten habt.

Aber seht es mal so:
a) Kostenlos käme es nie (15 Jahre „ohne“ ist schon nah an „nie“ :wink:
B) Lizenzkosten wenns sein muss, aber es dann überschaubar kommt

Danke und Gruss
Seppm

1 „Gefällt mir“

Das sehe ich ganz ähnlich.
Das ist zu ziemlich das einzige was in fast jedem Wohnraum zu finden ist und nicht in IP-Symcon angebunden werden kann.
Außerdem ist das aussuchen des richtigen Systems auch immer eines der größten Probleme bei einem Neubau.
Einfach weil es wie schon beschrieben keine vernünftige Lösung gibt.

Gruß Isi

1 „Gefällt mir“

Ich kann mich dem nur anschließen. In fast jedem Erstgespräch mit Kunden kommt der Wunsch auf, alles mit einer App erledigen zu können. Mit IP-Symcon kommt man diesem Wunsch prinzipiell schon sehr Nahe, jedoch kommt man beim Punkt Türsprechstelle immer nicht so richtig zum Ziel. Dies liegt natürlich NICHT an IP-Symcon, denn sehr viele Hersteller von Türsprechstellen bieten keinerlei Möglichkeit einer Integration vom Fremdprodukten. Die wollen alle natürlich ihre überteuerten Produkte verkaufen. Ein kleinster gemeinsamer Nenner wäre SIP. Es wäre daher genial, wenn IP-Symcon hier irgendwie tätig werden könnte. Ich erinnere mich allerdings auch an paresys Aussage, dass das nicht mal eben so schnell gemacht wäre. Ein optionales Feature gegen Aufpreis wäre hier aus meiner Sicht ein denkbarer Weg.

2 „Gefällt mir“

Wir haben das definitiv im Hinterkopf und gerade wurde wieder ein Produkt vorgestellt (Info: Axis IP Video Tür Komm) welches für solch eine Anbindung passen würde. Wie ich schon hier und da erzählt habe, ist die Einbindung aber nicht einfach, da es eigentlich alle Teil von IP-Symcon berührt. Backend, Connect und die Visu.

paresy

2 „Gefällt mir“

Na gut paresy,
Ist also genau das Richtige für dich, die liebst doch Herausforderungen :crazy_face:

1 „Gefällt mir“

schon was für die 6.3 im Hinterkopf :wink:

Moin,
auch wenn ich hier ein +1 setzen würde (das ist der Wunsch des/der Kunden) …

Meine Erfahrung zeigt aber etwas anderes: in der „täglichen Anwendung“ schaut der Kunde auf das Bild und öffnet. Da spricht niemand „über den Draht“, sondern erst bei offener Tür.
Sollte niemand daheim sein, kann man i.d.R. aber auch über eine App des Herstellers mit dem Besucher reden. Die Reaktionszeiten der Apps sind aus meinen Erfahrungen aber meist auch so schlecht, dass z.B. ein Paketbote nur selten so lange verweilt (es gibt da mehr ‚zufällige‘ Ausnahmen).

Soll heißen:

  • dem Kunden zu sagen „das geht so nicht“ ist definitiv ein Manko
  • Kosten/Nutzen setzen die Priorität aber nicht wirklich hoch (zur 6.6 würde mir auch reichen)

Klingelsignale erfassen, Tür/Tor öffnen, ein Bild sehen, das geht ja alles schon (seit Jahren) …

Grüße, Uwe

ja Uwe,
das ist teils schon richtig dass manche darüber nicht sprechen.
ABER alle die ich kenne, sprechen nicht darüber weil es nicht geht :smiley:
Hab sicher auch keinen repräsentativen Überblick, ABER ich verliere Kunden an Gira Visus weil man über Symcon NICHT sprechen kann mit der Tür.
Und 3 von 10 Kunden kaufen für 500 Euro je Stück in jedem Stockwerk zB von 2N die Indoor View (und das Ding kann sonst praktisch nix. Einige Kunden haben das Teil und daneben die Symcon Visu - das ist echt skurril) und die Leute sprechen da auch drüber. Sehr oft Kids die klare Anweisung haben NICHT die Tür zu öffnen.

Möchte nochmal unterstreichen dass eine solche Funktion nicht umsonst sein muss. Klar müsste man einen geschickten Preis finden, dass es nahe jeder mit Türsprech in seinem Symcon dann auch nimmt. Für 500 Euro würden es ggf. nicht viele kaufen als Funktion. Aber davon ist ja auch nicht die Rede :slight_smile:

cheers Seppm

1 „Gefällt mir“