Modul Update nach lokaler Änderung

Ich entwickele meine Module unter Mac, lade sie zu Github und aktualisiere sie dann in IPS, welches unter Windows läuft.

Um kleine Sachen schneller fixen zu können habe ich diese nun direkt im module Ordner von IPS gefixt.

Nun habe ich das Problem, dass ich das Modul nicht mehr in IPS über den Modul Manager aktualisieren kann. Ich bekomme die Meldung, das dies nicht möglich sein, da es lokale Änderungen gab. Diese Meldung bleibt auch, wenn ich meine lokalen Änderungen mit git zurücknehme. Das lokale Repo ist sauber und es wurde auch nicht von da gepusht.

Wie kann ich IPS wieder dazu bringen von Github zu aktualisieren? Neustart brauchte auch nichts.

Notfalls hilft immer löschen und neu hinzufügen.

paresy

Hatte ich an anderer Stelle die Tage auch „bemängelt“. Entweder musst du den alten Skript-Stand wieder in IPS bringen durch bearbeiten bzw. Rückgängig machen der Datei/Änderungen. Oder das Modul löschen und neu einbinden…
Die Instanzen der Module bleiben davon unbeeindruckt…wenigstens etwas :wink:

@paresy: Wie man sieht, immer wieder wird das „Lokale Änderungen überschreiben“ gebraucht :slight_smile: büdde :slight_smile:

Grüße,
Chris

Bin ja auch schon drüber gestolpert…

Wie wäre es denn wenn man ein Flag in der library.json setzen könnte, um zu erlauben/verbieten, ob lokale Änderungen durch ein Update vom Repository erlaubt sind oder nicht?