[Modul] Luxtronik

Modul für Wärmepumpen mit Luxtronik für IP-Symcon

Dieses Modul ermöglicht, Daten der Luxtronik verschiedener Wärmepumpen-Hersteller (zB Alpha InnoTec, Buderus (Logamatic HMC20, HMC20 Z), CTA All-In-One (Aeroplus), Elco, Nibe (AP-AW10), Roth (ThermoAura, ThermoTerra), Novelan (WPR NET) and Wolf Heiztechnik (BWL/BWS)) abzufragen. Ausserdem ist es geeignet für Besitzer einer PV-Analge, um die überschüssgige Energie gemäss eigenen Vorstellungen der Wärmepumpe zuzuführen. Dies ist möglich durch Anpasen von Warmwasser- und Rücklauf-Solltemperatur. Um das Modul zu nutzen, muss der in der Luxtronik integrierte RJ45 Netzwerkanschluss mit dem heimschen Netzwerk verbunden werden. Danach muss sichergestellt werden, dass der Port 8888 (ältere Lux) oder 8889 (neuere Lux) nicht durch die Firewall blockiert ist. Dieses Modul funktioniert über Java-Abfrage, ab einem gewissen FW-Stand der LUX findet die Abfrage über Websocket statt. Java sollte aber weiterhin funktionieren. Die Bedeutung und ID’s der Variablen sind hier zu finden: https://loxwiki.atlassian.net/wiki/spaces/LOX/pages/1533935933/Java+Webinterface

Inhaltsverzeichnis

  1. Funktionsumfang
  2. Voraussetzungen
  3. Software-Installation
  4. Einrichten der Instanzen in IP-Symcon
  5. Statusvariablen und Profile
  6. WebFront
  7. PHP-Befehlsreferenz
  8. Versionen

1. Funktionsumfang

  • Abfrage der Istwerte und Steurung der Luxtronik, welche in verschiedenen Wärmepumpen als Steuerung verbaut ist.
  • Es werden automatisch die gewünschten Variablen angelegt und die benötigten Profile erstellt.
  • Es werden jedoch nicht restlos alle Werte in Variablen aufgeschlüsselt, bei Bedarf ist daher der Name der Varaible/Wert manuell einzutragen.
  • Ebenfalls werden je nach Wärmepumpen-Typ nicht alle Werte geliefert. Offensichtlich werden mit einer Software alle Wärmepumentypen abgedeckt.
  • Es können Variablen für die Steuerung von Heizung, Warmwasser und Kühlung aktiviert werden, je nach Funktionsumfang der Wärmepumpe. Diese Variablen zur Steuerung werden nicht live synchronisiert, sondern immer erst dann, wenn Änderungen am Konfigurationsformular vorgenommen wurden.
  • Die Anzeige des COP-Faktor ist nun unter Zuhilfenahme einer externen Leistungsmessung (kW) möglich. Die entsprechende Variable kann im Konfigurationsformular ausgewählt werden.
  • Die Anzeige des JAZ-Faktor ist nun unter Zuhilfenahme einer externen Leistungsmessung (kWh) möglich. Die entsprechende Variable kann im Konfigurationsformular ausgewählt und die Berechnung bei Bedarf zurückgesetzt werden.

2. Voraussetzungen

  • IP-Symcon ab Version 7.0

3. Software-Installation

  • Über den Module Store kann das Modul noch nicht installiert werden.
  • Alternativ über das Module Control folgende URL hinzufügen: GitHub - mb-stern/Luxtronik

4. Einrichten der Instanzen in IP-Symcon

Unter ‚Instanz hinzufügen‘ kann das ‚WPLUX Symcon‘-Modul mithilfe des Schnellfilters gefunden werden.

Konfigurationsseite:

Name Beschreibung
IP-Adresse IP-Adresse des Rechners auf dem der Libre Hardware Monitor läuft
Port Port der Luxtronic/Wärmepumpe (8888 oder 8889). Der Port muss in der Firewall geöffnet sein
Intervall Intervall für das Update der Werte
Überwachte ID’s Hier die gewünschten ID’s der Werte. Diese Wert sind hier ersichtlich https://loxwiki.atlassian.net/wiki/spaces/LOX/pages/1533935933/Java+Webinterface


5. Statusvariablen und Profile

Die Statusvariablen/Kategorien werden automatisch angelegt. Das Löschen einzelner kann zu Fehlfunktionen führen.

Statusvariablen

Es werden Variablen/Typen je nach Wahl der ID’s erstellt. Pro ID wird eine Variable erstellt.

Profile

Name Typ
WPLUX.Imp Integer
WPLUX.Typ Integer
WPLUX.Biv Integer
WPLUX.BZ Integer
WPLUX.Comf Bool
WPLUX.Men1 Integer
WPLUX.Men2 Integer
WPLUX.Men3 Integer
WPLUX.Akt Bool
WPLUX.Pres Float
WPLUX.Fan Integer
WPLUX.lh Integer
WPLUX.Wwhe Integer
WPLUX.Kue Integer
WPLUX.Tset Float
WPLUX.Wset Float

6. WebFront

Die Variablen zur Steuerung der Luxtronik können aus der Visualisierung heraus gesteuert werden.

7. PHP-Befehlsreferenz

boolean WPLUX_BeispielFunktion(integer $InstanzID); Erklärung der Funktion.

Beispiel: WPLUX_Update(12345);

8. Versionen

Version 3.3 (25.02.2024)

  • Berechnung des JAZ jetzt durch auswählen einer externen Variable für die Eingangsleistung in kWh möglich. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, den JAZ-Faktor zu reseten, um zum Beispiel bei Jahresende oder bei Bedarf die Berechnung neu zu starten.

Version 3.2 (20.02.2024)

  • Berechnung des COP jetzt durch auswählen einer externen Variable für die Eingangsleistung in kW möglich.
  • Weitere Anpassen der Debug- und der Fehler-Ausgabe.
  • Problem behoben, dass unter gewissen Umständen wurde eine falsche Laufzeit von -1h59m berechnet wurde.

Version 3.1 (17.02.2024)

  • Anpassen der Debug- und der Fehler-Ausgabe.

Version 3.0 (15.02.2024)

  • Modul von WPLUX Symcon in Luxtronik umbenannt um die Store-Kompatibilität zu erreichen. Dies erfordert leider eine Neuinstallation des Moduls und das Transferieren der Variablen-Werte durch den Anwender.
  • Code massiv umgebaut um die Store-Kompatibilität zu ereichen
  • Es kann eine Variable zur Anpassung der Warmwasser Solltemperatur eingeblendet werden. Sinnvoll für PVA Besitzer, welche überschüssige Energie in den Warmwasserspeicher verschieben möchten. Temperaturbereich 30-65 Grad.
  • Umgestaltung des Konfigurationsformulars, die aktivierbaren Variablen zur Steuerung der Luxtronic werden nun in einem ExpansionPanel dargestellt.
  • Variable 95 - 115 umbenannt da der lange Name zu Fehler führte (Variablen müssen manuell im Baum gelöscht werden wenn sie bereits vorhanden sind)
  • Variable 20 umbenannt wegen ungültigem Sonderzeichen (Variablen müssen manuell im Baum gelöscht werden wenn sie bereits vorhanden sind)

Version 2.4 (11.02.2024)

  • Erstellung der Variablenprofile von Create() in ApplyChanges() verschoben, damit die Profile bei jeder Änderung auf Vorhandensein geprüft und ggf. erstellt werden.
  • Im Integer-Variablenprofil WPLUX.Fan wird die Einheit ‚rpm‘ nun klein geschrieben um ein einheitlicheres Gesamtbild der Werte zu erreichen. Wenn die Kosmetik gewünscht wird, muss das Variablenprofil manuell gelöscht werden. Es wird bei einer Konfigurationsänderung neu erstellt.
  • Es kann nun eine Variable zur Anpassung der Temperatur eingeblendet werden. Dieser Wert hebt die Rücklauftemperatur entsprechend an und ermöglicht eine Temperaturanpassung, ohne die Heizkurve zu verändern. Verstellbereich -5 bis +5 Grad.

Version 2.3 (11.02.2024)

  • Alle Werte in Sekunden werden nun in Std und Min angezeigt (Wert 56, 58, 60-77, 120, 123, 158, 161)
  • Das Integer-Variablenprofil WPLUX.Sec wird bei der Installation nicht mehr erstellt da die Zeitangaben nun als String ausgegeben werden

Version 2.2 (10.02.2024)

  • Berechnung für Wert 67 (Waermepumpe_laeuft_seit) und Wert 73 (Verdichter_Standzeit) nun in Stunden und Minuten
  • Variablenprofil für Wert 257 angepasst, zeigte kWh statt kW

Version 2.1 (10.02.2024)

  • Berechnung für Wert 183 (Steuersignal_Umwaelzpumpe) korrigiert, wurde um Faktor 10 zu gering berechnet

Version 2.0 (10.02.2024)

  • Es können nun Variablen für die Modus-Steuerung von Heizung, Warmwasser und Kühlung aktiviert werden.
  • Minustest für Aussentemperatur hinzugefügt, so dass plausible Minuswerte ausgegeben werden
  • Erhöhung der Java-ID’s auf 267 sollte Fehlermeldungen gewisser Luxtronic vermeiden.

Version 1.2 (05.02.2024)

  • Muster IP-Adresse wird nicht mehr standardmässig geladen bei Installation des Moduls. Dies führte bei der Installation zu Fehlermeldungen.

Version 1.1 (04.02.2024)

  • Kleine Anpassungen an der Variabelzuweisung und Konvertierung
  • Vergössertes Fenster Sortierung der ID’s im Konfigurationsformular

Version 1.0 (04.02.2024)

  • Initiale Version

Hallo,

vielen Dank für das Modul!

Ich habe es gleich mal hinzugefügt und eine Instanz, wie in der Anleitung beschrieben, erzeugt. Dabei wurde versucht sofort eine Verbindung mit einer IP-Adresse, wahrscheinlich der aus deiner Umgebung, herzustellen. Da kam es dann logischerweise zum Fehler, dass die Verbindung nicht hergestellt werden konnte. Auch die Benennung der Instanz wurde dann nich korrekt durchgeführt.
Besser wäre bestimmt erst einen Verbindungsversuch zu starten, wenn die IP-Adresse konfiguriert wurde.
Nach Änderung auf meine IP-Adresse läuft das Modul nun ohne Probleme.

VG Dirk

Hallo MB Stern

auch von mir ein dickes Danke Schön für dein Modul :+1: :+1: :+1:

das Modul funktioniert, es kommt aber bei jeder Änderung, z.b. das Intervall ändern, oder neuen Wert anlegen, folgende Fehlermeldung:

das tut der Funktion aber keinen Abbruch. und meiner Begeisterung auch nicht.
ich freue mich schon jetzt auf Updates, Verbesserungen und Erweiterungen.

:+1: :+1: :+1:

Danke für den Hinweis, habe ich selbstverständlich nicht gemerkt beim testen…
Nun ist Version 1.2 veröffentlicht, wo nicht mehr standardmässig bei der Installation die Muster-IP abgefragt wird.

Deine Fehlermeldung sagt auf den ersten Blick eigentlich, dass du Variablen über ID 262 zu holen versuchst. Die existieren aber nicht. Sowieso sind alle ab 231 unbekannt.
Falls du aber keine ID über 262 eingetragen hast, kannst du gerne mal Debug erstellen…

Super, jetzt funktioniert alles ohne Fehlermeldungen.

Ich freue mich schon auf die Möglichkeit auch zu steuern!

Danke für deine Arbeit!

VG Dirk

Ich frage nur einen Wert ab, das Debug ist unauffällig.
ich habe das Modul mal gelöscht und neu eingespielt, der Fehler bleibt nach wie vor.

so bald ich einen Wert abfrage, kommt bei jeder Änderung dieser Fehler.

Ist aber im Prinzip nur optischer Natur, weil sonst funktiniert das Modul ja.
komisch das das nur bei mir so ist :thinking:

Würdest du einen Printscreen des Konfigurationsformular und Debug posten?

In der nächsten Version 1.3 werde ich die ID’s der Java-Werte auf 267 erhöhen, dann sollten die Fehlermeldungen verschwinden.

na klar, :smiley:

Wenn du Debug aufzeichnest musst du das jeweils so downloaden und als Textfile schicken.
Mit einem Printscreen kann ich leider nichts anfangen.
Aber warte mal bis zur nächsten Version, wo ich einige Steuerfunktionen integriere.
Da sollte die Fehlermeldung dann behoben sein.

1 „Gefällt mir“

Es ist nun Version 2.0 verfügbar, welche die Steuerung für Modus Heizung, Warmwasser und Kühlung ermöglicht. Ebenfalls sollten die Fehlermeldungen bei der Installation verschwunden sein.

1 „Gefällt mir“

Daumen hoch, Keule :+1:

beim Wert Steuersignal_Umwaelzpumpe ist noch ein kleiner Bug mit der Kommastelle

Jep, war in der falschen Umrechnungstabelle…
Version 2.1 behebt den Fehler, kannst updaten…

Ich bin begeistert :grinning:

wäre es möglich die Werte der Laufzeiten direkt im Modul umzurechnen.

also von Sekunden, in Std und Minuten?

Kannst wieder aktualisieren…

1 „Gefällt mir“

Version 2.3 rechnet nun alle Sekundenwerte in Stunden und Minuten um und gibt den Wert als String aus… Bitte erneut aktualisieren.
Mit dieser Version werden ich nun die Zulassung für den Symcon Store beantragen…

Hallo,
ich bin begeistert, funktioniert einwandfrei bei mir!
Wenn es als Modul im Store verfrügbar ist, muss es dann neu erstellen, oder geht der Bestand zu migrieren?

VG Dirk

Das dürfte problemlos funktioniert…
Symcon erkennt beim öffnen des Modul Control, dass es das Modul auch im Store gibt und wird dich fragen, ob du zum Store-Modul wechseln willst. Die Daten sind ja identisch…