IPSView Feature Requests

Moin @Brownson,

Ich habe 2 wünsche. Ich glaube das dort eine Umsetzung auch nicht schwer sein sollte.
Es geht um das WebView element.

  1. Wäre es möglich einer Variable ein Besonderes Profil (z.b. ~Link) zuzuweisen. (Wie ~Htmlbox)
    die es dann ermöglich ein Webview aus mit Element zu erstellen.
    Dann kann über die Variable der Link gewechselt werden, und auch der Webview ist als Assoziation verfügbar. Zusätzlich lässt sich das Webview für den Nutzer scheller einrichten.(Wie HtmlBox)
  2. Dem Webview das verwenden von Lokalen Pfaden ermöglichen.
    Also Statt:
    http://127.0.0.1/hook/JSLive?Instance=12345&pw=xxxxx
    Sollte folgendes möglich sein:
    nur hook/JSLive?Instance=12345&pw=xxxxx
    Das ermöglich es Personen mit der selben View entweder lokal, oder auch remote(Symcon Connect)
    auf das Webview-Element zuzugreifen.

Danke

1 „Gefällt mir“

@Acer90
Punkt 1 hab ich überhaupt noch nicht verstanden?

Ich würde hier einfach mit einer HTMLBox arbeiten, diese hat die baseUrl bereits gesetzt, relative Pfadangaben sollten da bereits funktionieren :wink:

Moin @Brownson,

Mir war nicht bekannt das ich in einer Htmlbox einen Link setzten kann und diese dann den Inhalt des Links Lädt.
Ich dachte diese Stellt immer nur den Inhalt der Variable da.

Wenn eich eine Variable das Profil ~Htmlbox zuweise, dann ist es mir möglich diese auch als Htmlbox in IPSView anzulegen. Das gleiche wünsche ich mir fürs Webview.

Beispiel:
Ich lege eine Variable mit den Inhalt https://google.de und den profil ~link(Fiktives Profil) an.
Darüber lässt sich in IPSView das Webview erstellen.
Ändere ich nun den Wert auf https://symcon.de wird das Webview auf die neue Seite geändert.
Zusätzlich kann ich dann für das Webview alias setzten. Also das Webview element in verschiedenen PopUps/InlinePages verwenden und verschiedene link laden.

Swen

Update:
Hier die fehlermeldung vom Webview
Fehler zu 2.
image

1 „Gefällt mir“

Ok hab mir grade mal die webausgabe angeschaut, du verwendest ja auch ein IFrame.

Mein Problem ist dabei das Iframe genau an die größe der Htmlbox zu binden.
Bei Webview übergibst du ja die größe ans IFrame.

10 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Neues Feature „Blinken“

Unter Clientspezifische Einstellungen kann die Variable Helligkeit angegeben werden als Festwert (0-1).

Hier wäre es schön, wenn die bestehende Helligkeit mit z.B. plus 20% angegeben werden kann.

Eigentlich funktioniert die automatische Helligkeit des in meinem Falle Android-Handys sehr gut. Mir persönlich fehlt meist nur eine geringe Vergrößerung der Helligkeit um alles besser erkennen zu können. Mit Festwerten hier zu arbeiten ist nicht wirklich gut umsetzbar, da entweder viel zu hell oder viel zu dunkel…

Moin,

Ich hätte hier noch ein Featurewunsch, wäre es möglich für WebView, HtmlBox und MediaStream im Studio ein Snapshot (Ausgabe der Inhaltes nach ca 1 Sekunde) anzuzeigen. Dann könnte man diese Inhalter über das Studio besser einsetzten und müsste nicht immer erst die View speichern und neuladen.

Das wollte ich aber schon immer mal erwähnt haben. :grinning:

Gruß
Swen

2 „Gefällt mir“

Ich habe noch eine Kleinigkeit. Wenn ich eine Inline-Seite aufrufe und nach unten scrolle, zurück gehe und eine andere aufrufe befinde ich mich auf der selben „Höhe“ wie auf der letzten Inline-Seite. Ich muss praktisch erst nach oben scrollen, um den Anfang der Seite zu sehen.

Kann man hier den Standard ändern? Oder per View-Einstellung auswählen?

Ich nutze ToggleImages als z.B. Statusanzeige für offene Fenster.

→ Ich würde mir wünschen, dass man dann auch für die Stati EIN und AUS verschiedene Hintergrundfarben definieren kann.

Dann würde ich bei geöffnetem Fenster z.B. zusätzlich zu einem anderen Bild, auch den Hintergrund blau anzeigen.

Aber wenn Du eh unterschiedliche Bilder nutzt, kannst Du die doch beim Erstellen individuell einfärben. So habe ich das mit Fenstern und Leuchtmitteln gemacht.

Gruß
Burkhard

1 „Gefällt mir“

Die Idee mit dem per Bildbearbeitung einfärben hatte ich auch schon. Allerdings muss ich dann für jedes Image die Projektdatei des Bildbearbeitungsprogramms speichern, falls ich die Farben später nochmals ändern möchte.
Dies ginge im Designer deutlich schneller, auch wenn man z.B. nur die Transparenz der Hintergrundfarbe etwas anpassen möchte. Die Funktionalität an sich ist bei den Buttons ja schon drin. Ich denke, dass sich der Aufwand dann in Grenzen halten würde, dies auch bei ToggleImages zu implementieren.

ist auch die Lösung, die ich nutze. Ich habe einen Button im Hintergrund, bei dem ändere ich die Farbe über ein Script und darüber im Vordergrund ein ToggleImage.

Damit kannst du deinen Wunsch ganz einfach mit Bordmitteln umsetzen :wink: .

Richtig, so habe ich es aktuell auch im Einsatz. Ist halt ein Workaround.

Ich hab da noch den ioBroker mit vis im Hinterkopf, da konnte man beim Pendent vom ToggleImage auch den Hintergrund ändern. :wink:

Mal eine Frage in die Runde: Warum so kompliziert?

Nehmt ein Toggle-Button, last die Textfelder leer und bestückt nur die Bilder. Fertig ist der Imagebutton mit änderbarem Hintergrund.

Gruß
Burkhard

1 „Gefällt mir“

Das ist auch eine Idee und spart das Überlagern :+1:.

Bei mir ist das AUS Bild leer und die Farben (Hintergrund, Rahmen) transparent und das funktioniert auch.

Mein IPS VIEW deckt mehrere physikalische Installationen an verschiedenen Orten ab (ich spiegele die Daten auf den IPS VIEW Server) und ist mittlerweile recht umfangreich. Das Laden der Client Anwendung dauert je nach Übertragungsgeschwindigkeit (ich nutze bereits 5G oder WIFI ) eins bis zwei Minuten.
Es würde mir daher helfen wenn ich den Client mehrfach mit verschiedenen Konfigurationen parallel laufen lassen könnte (umbenennen der Clients hab ich hetzt noch nicht ausprobiert bin mir allerdings nicht sicher ob das auf meinem IPAD / Android möglich ist)

Moin @BestEx ,

hmmm, ich glaube, Deine Problembeschreibung ist ein wenig „von hinten, um die Ecke mit dem Schwert durch den Rücken in die Brust“ formuliert. :rofl:

Ich versuche dass mal zu deuten:

Du hast eine View, die auf mehreren Geräten dargestellt wird. Die zur Darstellung verwendeten Clienten befinden sich physisch teilweise in anderen Netzen und greifen dann auf eine Server-Ressource zu, wo die Views abgelegt werden. Weil es gibt keinen IPS-View-Server. IPSStudio legt die Views zentral in Symcon als Media-Dateien ab.

Oder meinst Du, Du nutzt die automatische Kopierfunktion innerhalb von IPSStudio, um die View in verschiedenen Formaten (der Clientenhardware angepasst) abzuspeichern?

Den Clienten auf iOS oder Android in mehrfachen Instanzen laufen zu lassen wird nicht funktionieren, es sei denn, Du findest einen Weg, die APP mehrfach aufzurufen. (Mir ist keiner bekannt). Welchen Sinn verfolgst Du damit?

Vielleicht kannst Du das Ganze nochmal etwas mehr in Richtung „Leichte Kost“ formulieren.

Gruß
Burkhard

@Burki24 Ich habe mich wahrscheinlich schlecht ausgedrückt. Hier ist meine Konfiguration :

Mein IPSVIEW verfügt mittlerweile über viele TABS, Grafiken da ich die Daten mehrerer Installationen erfasse bzw. auf dem Server konsolidiere. Das Laden des IPSVIEW Clients dauert deshalb (trotz 5G) sehr lange. Es wäre daher sinnvoll die große View in mehrere kleine Views zu zerlegen. Das abrufen bzw. um konfigurieren verschiedener VIEWS ist auf dem Client sehr umständlich realisiert. Daher würde ich den IPSVIEW Client gerne mehrfach parallel mit verschiedenen VIEWS auf meinem IPAD bzw. Android laufen lassen und nach Bedarf dann einfach umschalten. Wenn das nicht funktioniert wäre eine schnellere Umschaltung auf andere Views auf einem IPSVIEW Client eine alternative

Sorry, aber ich möchte hier noch mal das Zommen ansprechen, bzw. Fürsprecher zu finden.
Ich habe im Flur einen 22“ Touch hängen, mit ca. 2000 Bildern als digitaler Bilderrahmen. Ein Tippen zeigt natürlich die View.
Als Beispiel hier die Ansicht die ich aus der Domiq (untere Menü) übernommen habe und im rechten Menü ist der Garten ausgewählt.

Diese Ansicht ist auf dem großen Bildschirm gut bedienbar und man hat sofort eine gute Übersicht. Viele mögen lieber eine Ansicht als Grundriss, das werde ich in Zukunft auch über die untere Menüzeile mit dem Button Etagen haben, aber ich denke man bekommt dort nicht die vielen Informationen und Bedienmöglichkeiten unter. Diese Ansicht habe ich unter der Domiq (wer den nicht kennt, ein Visualisierung für LCN) früher auch auf dem Smartphone gehabt und konnte mit zwei Fingern schnell an die gewünschte Position navigieren (zoomen und schieben), den gewünschten Button bedienen und bin sofort wieder auf der Übersicht gewesen.

Eine weitere Anwendung ist die Konfiguration. Wie man sieht befindet sich diese noch im Aufbau, aber das Prinzip ist zu erkennen.

Es gibt 6 Hauszustände (linkes Menü) Anwesend, Schlafen, Abwesend, Garten, Urlaub und Party. In den Spalten sind diese ersichtlich, man kann für jedes Element Ein (grün), Aus (rot) oder keine Änderung (grau) wählen. Wird das Haus in den entsprechenden Zustand versetzt, wird der gewünschte Zustand eingenommen. Auch auf dem großen Bildschirm braucht man für alle Einstellungen 3 Ansichten. Dieses ohne Zoomfunktion auf dem Smartphone darzustellen würde viele Untermenüs und wenig Übersicht bedeuten.

Um jeglichen Missverständnissen vorzubeugen, ich finde sowohl IPS als auch die View toll. Auf keinen Fall will ich die Domiq zurück haben! IPS und die View sind ein riesiger Quantensprung in eine wesentlich bessere Visualisierung! Trotzdem vermisse ich das Zoomen auf dem Smartphone, es würde die Bedienung in vieler Hinsicht einfacher und intuitiver machen.

Hi Andreas,
lässt sich da noch mal was machen für IPS mit Tuneable White?
Bei fast 50% der Vorhaben die ich mit IPSview umsetze, ist TW im Einsatz.
Wunsch:
Ein Slider und Widget (rund) bei dem ich die Start und Endfarbe einstellen kann und den Start- und Endwert in Kelvin, zB 2200 bis 5000. Ggf. noch eine Beschriftung für 500er Schritte.
Und als i-Tüpfelchen noch 4-5 Buttons über die ich feste K-Werte auswählen kann :slight_smile:
Anbei mal wie ich das meine. Da ich es eilig brauche, hab ich das erstmal gebaut, aber halt super aufwendig das sich so hinzuzirkeln. Und bei einem anderen TW Geräte mit anderen Kelvin Start und Endpunkten, halt alles von vorne.
Das hier brauch ich bei dieser Installation etwa 25 mal.
Über die Gestaltung kann man sicher streiten, wird nicht jeder Range-Buttons brauchen oder so viele direkt anspringbare Kelvin Buttons.
Der TW Slider ist nach Deiner super Idee transparent in der Spur und dann eben einen Button mit 2-Farben als Verlauf hinterlegt.
Was ich auf die schnelle nicht hingebracht habe, war ein Farbfeld dass dann die aktuelle Farbe des Stripes anzeigt so wie Du es beim Farbrad hast.
Bestimmt gibt es noch andere gute Ideen wie man TW hübsch und effektiv steuern kann.
Mein Ziel hier ist, dass man das TW Setting je Lichtgruppe bzw. Leuchte, als Einstellbasis für Szenen die ich in Symcon speichere nehmen kann, so hat der Benutzer selbst die Kontrolle wie es in seiner Bude aussehen soll.
Diese Szenen werden in meinem Fall dann entweder über die Visu oder/und Präsenzmelder oder/und PMs abgerufen.

Deine Vorstellung von IPSview Studio am Samstag beim IP-Symcon Event 2022, war echt der Hammer!
Toll was Du da alles in der Pipeline hast!

Schöne Grüße
Seppm