Günstige Poolüberwachung per MQTT - BLE-YC01

Hallo Zusammen,

da mir schon 2 Ondilo ICO Pooltester kaputt gegangen sind (Wasser durch den Deckel gekommen), habe ich mich nach einer günstigeren alternative umgeschaut und folgendes gefunden:
China-Pooltester
Bestellt für 48€ inkl. 15 Tages-Lieferung

Ich muss sagen, das Gerät macht generell einen guten Eindruck und scheint bisher auch ausreichend Präzise zu sein. Einziger Nachteil: Das Gerät hat „nur“ Bluetooth und hat keine Anbindung ans Symcon.

Nach ein paar Tagen Tüftelei habe ich nun eine Bluetooth2WLAN-Bridge mit einem ESP32 gebaut.
Dieser braucht nur in die Bluetooth-Reichweite des Testers gelegt werden und schickt dann die Daten (per Intervall) per MQTT z.B. ans IP-Symcon.

Was ist eure Meinung zu dem Projekt?
Sobald ich alles in ein Symcon-Modul gepresst habe, veröffentliche ich die Firmware und das Modul.

3 „Gefällt mir“

Das sieht sehr interessant aus. Sind die Werte wirklich genau?

Grüße,
Kai

Soweit ich das (im Vergleich zu einem Schüttel-Test) beurteilen kann, ja.

Bisher habe ich allerdings nur den PH-Wert kalibriert.
Sobald ich die ORP und Salzlösungen bekomme (waren leider nicht dabei) kann ich mehr dazu sagen.

Hallo Zusammen,
die Firmware und das Modul habe ich gestern noch fertig machen können.
Sobald ich das Modul auf einem Git habe, lade ich es als Beta hoch.

Hier die Beta-Firmware für das Bluetooth->WLAN Gateway (ESP32)
firmware.zip (764,1 KB)

image

Hier die neuste Firmware:
firmware.zip (764,1 KB)

Das Modul ist ab sofort unter dem Namen TFbleYC01 im Store verfügbar.

spannende Sache, bin zufällig seit heute auf der Suche nach genau solchen Messgeräten und Möglichkeit zur Einbindung in Symcon. Danke für Deinen Einsatz!

Auf der Ali-Seite steht was von Chlor-Messung? Funktioniert das tatsächlich?
In Deinem Screenshot sehe ich keinen Wert dafür, oder habe ich hier was missverstanden.

Habe den Pooltester auch schon getestet und mit meinem teueren Ph Tester verglichen.
Ergebniss 0,1 Unterschied für den günstigen Preis voll in Ordnung.
Bluetooth ging aber nicht deshalb das Teil zurückgeschickt.
Habe aber genau die gleuche Idee gehabt deshalb werde ich nochmal bestellen

Der Tester soll auch Chlor können (wird auch in mg/L) angezeigt.
Bei mir steht allerdings immer 0, da mein ORP-Redox Wert noch nicht stimmt.
Sobald ich den Wert mit einer Lösung kalibrieren konnte melde ich mich dazu nochmal.

Laut Recherche wird der Wert aus pH und Redox errechnet, sollte also funktionieren.

1 „Gefällt mir“

Der Chlorwert kann nun auch direkt per Modul ausgelesen werden:
image

2 „Gefällt mir“

:tired_face:

Jetzt geht der Chlorwert auch.
Ich muss wieder „basteln“.
:joy::joy::joy:

Danke für Deine Arbeit

1 „Gefällt mir“

wow, cool! :clap::+1:

Dann versuche ich nochmal das Ding zu bestellen. Vorhin hatte es nicht geklappt

Eigentlich keine Zeit…
Aber dann doch Mal eins bei Ali bestellt und nen esp32.

Vielen Dank.:wink:

Oh meiner ist wohl schon durch den Zoll und auf dem Weg.
Bin gespannt - mal wieder „Wie Weihnachten“…

Ich hoffe der ESP32 lässt sich so einfach bespielen wie ein ESP8266… ist schon wieder so lange her

Die bereitgestellte firmware.bin muss nur über ein ESP Flash tool aufgespielt werden?
Per Arduino wäre es ja mit nem Projektfile (.ino… und so weiter)

Gibts für den ESP32 ein spezielles`?

Mit dem ESP32 ist es genau so einfach.
Per USB verbinden, mit dem ESPHOME-Flasher Firmware draufziehen und los:

  • Handy mit ESP32-AP verbinden
  • Eigene WLAN-Daten eintragen
  • Auf IP des ESP32 verbinden
  • DeviceID notieren und MQTT-Server eintragen
  • Cloud-Account erstellen und DeviceID hinzufügen
  • Fertig

Hey, danke für deine Arbeit. Habs noch nicht getestet, aber ich frag gleich vorab:
geht da auch irgendwas ohne „Cloud-Account“? Auf welcher Basis arbeitet deine Firmware? Wenn man es auf Tasmota-Basis hiefen würde, ginge das perfekt paralell mit allen anderen Funktionen, die z.B. das Tasmota-Modul von KaiS unterstützt.

Die Firmware basiert auf keiner anderen Firmware. Alles ist selbst entwickelt.

Da ich mit meinem TFeBus-Projekt Performance-Probleme auf dem ESP bekam, habe ich mich dazu entschlossen aufwendige Vorgänge auf einem richtigen Server laufen zu lassen.

Auch die Entschlüsselung des Pooltesters findet auf dem Cloud-Server statt.

Ehrlich gesagt, damit bin ich als Interessent raus.
Dieser Cloudmist auf „fremden“ Servern außerhalb meiner Kontrolle nervt mich nur; und ich denke dass ein Großteil der aktiven Symcon-User das ähnlich sieht. Das passt hier bei IPS imho nicht so gut ins Konzept.

Würde mich freuen, wenn du deine Entschlüsselung der Bluetooth-Daten hier publizieren würdest. Dann kann jeder entscheiden, ob er diese Workload nicht einfach in seinem IPS-System machen möchte. Ist aber natürlich Deine Entscheidung.

Dennoch Danke für deine Arbeit & viele Grüße!

Bei Cloud Diensten ist halt immer das Thema. Wie lange gibt es das, oder funktioniert das…
Man liest es eigentlich IMMER wieder, wird abgeschaltet, wird kostenpflichtig, hat Sicherheitslücken, wird nicht mehr gewartet und supported…

Eine Alternative wäre doch eine Art „Entschlüsselung“ auf einem raspi, oder nicht?

Ich hab zwei Raspis mit IP-Symcon im Einsatz. Einen als Hauptsystem und ein Subsystem im heizraum für Zigbee. Inzwischen auf Raspi 4 - völlig gelangweilt. Da könnte so was doch mitlaufen?
Ein Intel NUC (als Fernwartungsbüchse gedacht) - läuft auch nur vor sich hin.

Ich denke ein eingefleischter IP-Symcon User hat genügend ungenutzte Hardware rumliegen :slight_smile:

P.S. ich umgehe inzwischen alle clouddienste soweit möglich - damit fahre ich bisher sehr stabil und zuverlässig… ich hab nur zwei Clouddienste… ne Toniebox und Google One :slight_smile:

Ich zwinge ja niemanden meine Firmware zu benutzen, und ich werde auch garantiert nicht alles umprogrammieren.

Module und Hardware für IP-Symcon zu entwickeln ist eine ganz schön undankbare Arbeit.

Ich werde zukünftig von weiteren Veröffentlichungen absehen…

So demotivierend war das doch gar nicht gemeint :slight_smile:

Was wird dort überhaupt an Dienst genutzt? Reden wir von irgendwelchen hashwert Schlüssel Umrechnungen oder dem mqtt Dienst selbst?
Je nachdem kann man einiges auch intern umleiten umbiegen …