Gibt es Prognosedaten für die tägl.Erzeugungsmenge einer PV Anlage?

Hi,
danke für dein Script. Ich habe es jetzt bereits ein paar Tage laufen. Aber leider wird bei mir der Chart nicht wie bei dir angezeigt. Hast du eine Idee woran das liegen könnte.

Gruß Michael

So mal keines Update zu dem PV Machine-Learing Ansatz:
Grundsätzlich funktioniert der Ansatz gar nicht schlecht.
Ich habe nun verschiedene Netze und Parameter ausprobiert.
An meine „manuell“ ermittelte Vorhersage reicht Sie leider nicht heran.

Ich werde deshalb mein ML-Learning PV Script erstmal ins archiv lesen, da mein manueller Ansatz am genauesten ist.

Hallo,

bei mir wirft es noch den Fehler:

Ereignis #12345 hat keine Aktion definiert, wird jedoch aus Kompatibilitätsgründen das Skript starten!

Da müsste dann beim CreateEvent noch ein
IPS_SetEventAction($eid, '{7938A5A2-0981-5FE0-BE6C-8AA610D654EB}', []);
eingebaut werden … (glaub ich zumindest … bzw. hoffe das das die Ursache war…)

Stellst du das geänderte Skript bitte mit den bisher gesammelten Fehlerbereinigungen zur Verfügung ?

Meine Diagramme schauen noch ein wenig anders, als bei Euch aus …
Safari und Firefox zeigen beide das Gleich an …
Vielleicht hat jemand eine Idee.


Danke für die Arbeit und das Zur-Verfügung-Stellen.

Grüße
Björn

1 „Gefällt mir“

Ja das habe ich auch schon festgestellt.
Die Prognosedaten kommen bei weitem nicht an die Genauigkeit ran, welches ich mit meinem Script selber gemacht habe.
Ich hatte hier aber gewartet, weil ich mal die Meinung der anderen Nutzer dazu hören wollte.

… hab ichs euch nicht gesagt ?
Die freien Wetterdienste sind einfach Mist. Die komerziellen zu teuer.

Einfach den Wert vom Vortag nehmen dann hast schon mal alle sonnenstandsbedingten Effekte perfekt abgebildet. Bei leichter Bewölkumg rechnest dann -50% für starke -80%.
Dann bist schon mal ziemlich gut dabei.
War aber noch zu faul fürn Wahtheitsbeweis ein Script zu bauen

mit sonnigen Herbstgrüßen
Bernhard

Es ging ja nicht darum, dir das nicht zu glauben, sondern mal eine andere Art der Auswertung zu testen.
Ob das in diesem Fall an den Daten des Wetterdienstes liegt oder an der Auswertung selber kann ich schlecht beurteilen, da mir das Script viel zu komplex und undurchsichtig ist.

Ich nutze ja die BASF Agrardaten und vergleiche die Abweichungen der letzten 10 Tage um eine Prognose zu erstellen und die ist deutlich genauer.

Viele Grüße,
Doc

Ha

nein, das würde ich so nicht sagen.
meine Vorhersage mit den DWD / openweather.map daten sind gar nicht schlecht. und passen ± 10 prozent genau.
Klar kann man den Vortag nehmen - und die Sonne/Wolken berücksichtigen.
Es ging mir aber darum, ob und ab Wann zb. Bewölkung einsetzt oder aufhöhrt und das passt m.E. gar nicht schlecht bei den DWD Daten.

Ich werde mal die nächsten Tage mein normales Vorhersagescript hier veröffentlichen - etwas abgespeckt ohne viel drum rum.
m.E. Passt das schon sehr genau: hier mal vergleich Forecast zu Ist mit Bewölkungsanteil der Vorhersage



Ja, ich hab da etwas zu verallgemeinert.
Hier in den Bergen mit kleinräumigem Mikroklima ist der Wetterbericht nicht viel besser als Würfeln. Irgendwo am Meer oder in der Ebene wirds wohl sicher besser sein.

greze
bb

Servus Stefan71,
ich habe das Skript aus #43 nun einige Tage laufen und die Einstellungen angepasst

…das klappt „so“ aber nicht :frowning:

Die Grafik sieht auch bei mir so aus, wie brdiver67 es gezeigt hat.
Die Werte für die Vorhersage sind aber jenseits „von gut und böse“.

Bei der Ursachenforschung bin ich nur soweit gekommen, dass der Wert in „PV Wirkleistung“ wenig Relation zur Realität hat, da er nur alle 2h aktualisiert wird.
„PV Forecast“ ist immer „0“…

Hast Du eine Idee, wie ich den Fehler eingrenzen könnte?

Danke
JoeB

Hi,
mir ist das auch aufgefallen das die Daten sehr weit auseinander gehen. Am Anfang hat es ziemlich gepasst und dann ging die Spreizung immer weiter auseinander.

Was eure Anzeigen angeht, weiß nicht woran das liegen mag, bei mir ist das alles wie es soll:

Die Variable „PV Forecast“ steht bei mir auch immer auf 0.