Neue Türstation mit Gesichtserkennung für ~ 300 €!

Habe gerade im KNX Forum einen neuen Threadgesehen.

Es gibt von HIKVISION DS-K1T341AMF eine Tür/Videostation mit Gesichtserkennung und viel SchnickSchnack um ca. 300 € !!

Für mich liest sich das sehr gut. Was haltet Ihr davon? Wäre das in IPS zu integrieren?`

Beim ersten Überfliegen habe ich keinerlei Infos gefunden, wie die Gesichtserkennung arbeitet, ob lokal im Gerät oder per Cloud.

Der Hersteller scheint aber selber kein großes Vertrauen darin zu haben:
„Biometric recognition products are not completely applicable to anti-spoofing environments. If you require a higher security level, use multiple authentication modes.“

Ich würde mir das Teil nicht an die Türe hängen.

Ja geb ich dir recht.
Es soll bei mir ein „Video-Tür-Station (Komfort-Klingel) mit Gartentoröffnungs-Ersatz“ werden…

Hikvision ist ja aktuell in den USA gebannt. Habe meinen Videoserver von Hik auch rausgeworfen

Ich kenne die Firma nicht, aber gerade dann bin ich bei solchen Sachen etxremst abgeneigt, das einsetzen zu wollen, gerade wenn es um Zugangssystem / Sicherheit / etc geht.

ja, die Chinesen entscheiden dann, wer bei dir rein darf und wer nicht :wink:
die Geräte (Cams / Server) von denen sind schon recht gut…

Ja wie gesagt gebe ich euch recht. Aber wenn HoChiMin bei mir durchs Gartentor möchte, dann darf er das. Für die Haustüre wäre es wirklich fraglich—

Wir setzen die Gesichtserkennung von Hikvision bei uns in Florida ein. Wir haben über 50 Systeme installiert und steuern unsere Fahrstühle etc. mit dem System. Die Auswertung erfolgt lokal in der Kamera. Cloud-Zugang ist nicht nötig!
Die Gesichtserkennung ist sehr zuverlässig auch unter schwierigsten Bedingungen wie Maske und Sonnenbrille. Bis zu 8 Personen werden gleichzeitig erkannt.
In Bezug auf Datenschutz sehe ich kein Problem da die Kamera aus dem Gesicht eine abstrakte Nummer errechnet und mit der Berechtigungsliste vergleicht. In den USA wurde in der Tat am letzten Freitag von der FCC beschlossen keine neuen Lizenzen an Hikvision zu vergeben. Existierende Produkte dürfen weiter eingesetzt werden. Der Grund liegt in der potentiellen Gefahr das China die FW wie auch HW unbemerkt manipulieren könnte. Unsere System werden allerdings von Internet getrennt betrieben

Der Preis ist übrigens sehr günstig, wir haben für ein DS-K1T607MW Terminal 939 USD bezahlt

1 „Gefällt mir“

Gut zu hören - danke für deine Ausführungen

FYI Ich treffe mich nächste Woche mit Vertretern von HIKVISION um zu erfahren wie die Gesellschaft mit der FCC Entscheidung umgehen will (Das FCC Papier ist 189 Seiten lang und die Entscheidung ist nicht schwarz weiß)

Danke BestEx für deine Infos.

Ist eine „normale“ Türstation - Gegensprechanlage mit Weiterleitung ans Handy - oder an IPS damit auch möglich. Das wäre eigentlich am Gartentor mein Hauptanwendungsgebiet.

Weiters noch eine Frage zur Montage. In der Betriebsanleitung steht etwas von Silikon rundherum?
(Obwohl IP65)

Und hat man ja sicher öfter in Florida, Gegenlicht bei der Gesichtserkennung?

Danke und lg

Gegenlicht ist eigentlich kein Problem wenn man die Einstellung richtig macht.
Silikon Dichtungen weiß ich nicht, aber wir haben den Hersteller unter anderem deshalb ausgewählt weil die Terminals im Freien installiert werden können.

Könntest du noch bitte etwas zum „ordinären“ Klingeln sagen?

Bei und klingelt es leider nicht. Das Terminal hat eine Weigand Schnittstelle über die wir in Verbindung mit einer Paxton Schnittstelle Fahrstühle und Türen steuern

Ich geh Mal von aus, dass ne „neue Marke“ eingeführt wird mit hik Technik.
Annke ist ja so ein OEM Name den es in Europa inzwischen oft günstig gibt.

Ich verstehe das Problem mit der Sperre nicht.
Aber letztlich geht’s nur um die Wirtschaft nicht um das was offiziell gesagt wird.

Hab selbst über 10 hikvision in der Verwandtschaft installiert samt NVR… Läuft völlig stressfrei und problemlos. Alles vom Internet abgetrennt, und nur per VPN oder im lokalen Netz erreichbar und das natürlich nicht mit der hikvision App, sondern einer freien Lösung (onvifer pro) die kein Interesse an hikvision hat. :wink:

Cisco oder auch juniper haben auch Dreck am Stecken… Aber das US Unternehmen traut sich da niemand Ran…

hikvision FCC.pdf (2,0 MB)

Wir hatten heute unser Treffen mit den Vertretern von HIKVISON. Das beigefügte Dokument enthält die offiziellen Antworten auf die Kern Fragen