IPSView Fernzugriff erforderlich?

ist eine Aktivierung des Fernzugriffs in IPS zwingend notwendig, wenn man mit IPSView auf Views von Extern zugreifen will?
Ich dachte Fernzugriff ist nur notwendig wenn man von Extern auf die Verwaltungskonsole zugreifen will …

So alles ausprobiert. Kriege auf dem AndroidClient keine Verbindung. Bin mit meinem Latein am Ende…

Verbindung: Standart
Host: 192 .x.x.x
Port:82
Fernzugriff: Lizenzemail
Password: das in der Datei /root/.symcon hinterlegte (codiert)
ViewId: name

Fehler: Socket Exception OS Error: Connection timed out, errno 110 adress 192.x.x.x port =38372

Zugriff auf Windows IPSViewClient funktioniert mit den Daten. IPS-Zugriff über IPS-App funktioniert.

Das Passwort für das IPS-App ist jeweils das für das webfront hinterlegtet Passwort und hat mit dem Remote Passwort nichts zu tun.

Du musst für den Remote Zugriff übrigens nicht nur das Passwort sondern auch Deinen Benutzername encoden, falls Du irgend einen Anmelde Link baust (also nicht, wenn Du Dich einfach nur anmeldest).

In der Config Datei Datei ist das Schlüsselwort “Password” mit “d” zu schreiben und nicht mit “t” am Ende.

Schau mal hier.

Vielleicht hilft das ja?

Gruß Dirk

ja, von Extern muss der Fernzugriff immer aktiviert sein, siehe
IP-Symcon Fernzugriff

Hallo Dirk,
die IPS-App funktioniert ja auch. Nur die IPS-View App nicht…
Password ist mit „d“ geschrieben. Mir ist nicht klar, wo ich den Benutzernamen encoden soll? Raspi-Linux? Lt. Doku steht in der Datei nur das Password(encoded) drin.

Hallo @wolfgangb,

den Benutzer muss man nicht immer encoden da habe ich Dich versehentlich vielleicht auf die falsche Spur geschickt ;(. Das war nur ein allgemeiner Hinweis. Denn ich weis nicht wirklich, wie das mit IPS View funktioniert:

Grüß Dirk

genau das ist das Problem. Geht mir eben auch so …:wink:

Du bekommst ja eigentlich einen Timeout Fehler, das bedeutet dass der Client den Server nicht erreichen kann. Zu einer Validierung von User/Passwort kommt es gar nicht.

Stimmt der Port 82 (normalerweise läuft IP-Symcon auf 3777)?

ich habe jetzt alle Möglichkeiten durchprobiert. Post 82, 443, 3777 mit/ohne SSL mit Passwort symcon (encoded) usw. Keine Verbindung mit Android - frustierend!!

Du möchtest also nicht aus deinem lokalen Netz mit der IP Range 192.x.x.x zugreifen, sondern von irgendwo aus dem Internet?

Wenn das so sein sollte, dann müsstest du die ipmagic URL aus dem connect Dienst von dir eintragen, da die 192.x.x.x eine private Range ist, die nicht aus dem Internet erreichbar ist.
Und dann muss auch der Port 443 genutzt werden und SSL aktiviert werden.

sowohl als auch. Im Prinzip geht es erst mal um die Möglichkeit, IPSView bei Kunden demonstrieren zu zu können. Ob der Kunde in Zukunft auch über das Internet zugreifen will ist offen, ich befürchte aber JA.

Ich habe jetzt folgendes eingetragen:
Verbindung: Standard
Hostrechner: Symcom Connect → personal adress
Port: 443
SSL: Ja
Authentifizierung:
Fernzugriff
Lizenz Email
Kennwort (coded in /root/.symcon)
View: Name der View

Fehler: Fehler beim Aufbau der Verbindung zum Server: Unexpected error 405

sorry - Schreibfehler bei personal adress :grimacing:

Funktioniert!!! :smiley:

Um es nochmal zu beschreiben: Es muß für den Zugriff mit der IPSView-App das Fernzugriffspasswort gesetzt sein und bei Host die → Symcom Connect → personal adress eingetragen werden. Die ist ersichtlich im IPS-Objektbaum/Kern Instanzen/Connect/per Email versenden → Welcome to Symcon Connect!
Your personal address is https://xxxxxxxxxx

Idealerweise sollte man bei der APP mehrere Server hinterlegen können, damit auch im eigenen LAN eine Verbindung ohne Umkonfiguration des Servers möglich wird.

Dank an alle, die versucht haben zu helfen. Von ralf kam dann der entscheidende Tipp.
Gruß Wolfgang

2 „Gefällt mir“