Heizstab über PWM steuern

Hallo community

ich habe einen Heizstab EHS ELEKTRO-HEIZSTAB von Technische Alternative.

Dieser kann 4 Leistungsstufen, die über PWM steuerbar sind.
Das möchte ich gerne mit einem Raspberry Pi machen der seine Signale über MQTT von IP Symcon erhält. Das klappt auch alles einwandfrei aber das PWM Ausgangssignal des Raspberry hat nur 3V.

Der Heizstab aber hat folgende Spezifikation:
PWM-Eingang: 400 Hz - 4 kHz / 9-13 V

Wie bekomme ich jetzt das PWM Signal von 3Volt auf z.B. 12V?

Bin kein Elektroniker, gibt es da einen einfach Weg über irgendwelche Step Up Module oder ähnliches? Am besten so simple wie möglich.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Im Grunde willst du nichts anderes machen als einen ‚LED Stripe‘ mit dem Raspberry Dimmen. Dafür gibt es fertige Geräte wie dieses hier:

oder dutzende Anleitungen (ohne die Verlinkte auf Qualität geprüft zu haben):
leddimming → Experiment 3

Eine externe 12V Spannungsversorgung (das kleinste, dass du finden kannst) reicht hier aber aus.

Wenn du nicht unbedingt auf eine Lan Anbindung angewiesen bist und dir WLan auch reicht, kannst du das auch ganz leicht und bestimmt auch günstiger mit einem ESP anstelle eines Raspi realisieren.
Das müsste auch schon mit fertigen Images wie ESPEasy usw. gehen und du hättest damit auch eine gute Trennung von deiner 400V Seite zum Netzwerk.
Um auf deine 12V zu kommen einen Ausgang des ESP auf einen Transistor/FET geben, der aus dem 3,3V Signal ein 12V Signal macht.
Anleitungen dazu sind im Netz reichlich vorhanden, meist um einen 12V Lüfter zu regeln.

Bist du dir sicher, dass du 12V brauchst? Ich könnte mir vorstellen, dass du 0-10V brauchst. Dafür gibt es kleine Bauteile, die aus PWM eine Spannung von 0-10V wandeln (mit 12V VCC natürlich).

Die Anforderung vom Heizstab hatte er doch oben geschrieben:

Vielen Dank!
Könnte das auch passen? Wäre etwas günstiger: DEBO COM MOSFET: Entwicklerboards - MOSFET, IRF9540N bei reichelt elektronik

Ist lieferbar und gut dokumentiert.

Brauche den Raspi, da ich darauf noch ein paar andere Dinge realisieren muss.

Ohne mich jetzt genau damit beschäftigt zu haben würde ich sagen ja.
Denke der FET sollte die bis 4kHz können, aber vllt. schaust du da selber noch mal in Datenblatt.
Aber 400Hz reichen dem Heizstab nach deiner Beschreibung ja auch mit der PWM.
VG Doc