Gelöschte Scripte bleiben im Scripte-Verzeichnis

Auf meinem Raspi sind gelöschte Scripte im Verzeichnis /var/lib/symcon/scripts UND im Verzeichnis /var/lib/symcon/scripts/deleted. Sollten die nicht NUR in Verzeichnis ‚deleted‘ sein?

Grüße, Gerhard

Hallo,

ja das kann ich auch bestätigen (Windows). Mir ist gerade aufgefallen das ich da ca. 1800 Scriptleichen habe und ich auch schonmal aus dem Ordner ein versehentlich gelöschtes Script wieder zurück geholt habe.

@paresy @Dr.Niels
habt ihr eine Idee wieso das so nicht mehr funktioniert ?

Gruß

Hallo,
habe gerade bei mir geschaut, alles „normal“.
Ihr habt schon gesehen das es im Verzeichnis Scripte einen Delete Ordner gibt.
Habe heute noch Test-Scripte gelöscht, sind wunderbar ins Delete gewandert.
Ich weiß es zwar nicht, aber gehe davon aus, dass Symcon im Delete Verzeichnis nicht automatisch rauslöscht.
Sonst wären bei mit nicht 93 gelöschte vorhanden. Habe irgendwann vor rund 2 Jahren da mal aufgeräumt.
Und im laufenden Scripts liegt die Menge wie in der Konsole angegeben plus include und Co.

Gruß Achim

Hi,

ja ich weis was du meinst (deleted), aber bei mir werden keine Scripte die ich gelöscht habe dort hin verschoben.

Ich gehe auch schwer davon aus das Symcon da nicht selber welche aus dem „deleted“ Ordner heraus löscht, aber sie werden gar nicht dort rein kopiert.

Bei mir klappt das löschen schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

Gruß

Moin,
da würde ich mal die Rechtestrucktur in verdacht haben.
Bei mir läuft allerdings der Symcon Dienst unter einem User mit privilegierten Rechten.
Der Grund war, dass ich einige Batchdateien habe, die unbedingt erhöhte Rechte brauchen, da bei mir die Benutzerkontensteuerung läuft.
Ich meine, normal läuft der Symcon Dienst unter Local System.
Probiere es doch mal mit einem User der der Administratorgruppe angehört, um einfach mal um zu testen ob das Löschen dann funktioniert. Kann man ja wieder zurückstellen.

Sollte es dann funktionieren, dann ist Symcon raus und du musst dich um deine Rechtestruktur kümmern. Ist halt Windows, dass produziert schonmal Schrott, wo dann plötzlich Benutzerkonten, aber auch im schlimmsten Fall Systemkonten geschrottet sind.

Alles schon in freier Wildbahn erlebt.

Gruß Achim

Hi,

ja da hast du vollkommen recht. Wäre eine mögliche Option. Hätte ich fast getestet aber ich habe gestern rein zufällig diesen Missstand mit einem Script bereinigt, das heißt ich habe meine Scripte überprüft und die Scripte die nicht im IPS genutzt werden automatisch von

C:\ProgramData\Symcon\scripts --> C:\ProgramData\Symcon\deleted

Ordner verschoben.
Von daher würde ich sagen das aus dem IPS System Dienst die Zugriffsrechte passen.
Ich kenne aber auch noch den ein oder anderen Nutzer die das selbe Thema haben.

Die Scripte werden zwar aus dem Scriptordner gelöscht , aber sie werden „NICHT“ verschoben, das wollte ich nochmal erwähnen. Habe mich in einer meiner Antwort weiter oben falsch ausgedrückt.

Gruß

Hi zusammen,

habe es jetzt auch mal ausprobiert und kann es bestätigen!
Egal ob mit Schalter „sicheres löschen“ (sollte eigentlich keine Rolle für das Phänomen spielen) oder nicht - das Skript wird hard gelöscht! Es erfolgt keine Verschiebung in den deleted-Ordner :banghead:

Letzte erfolgreiche Verschiebung war bei mir am 19.Mai 2021!!!

Bin auf Version 6.1unterwegs.

Gruß Heiko

Das war der entscheidende Tipp. Fix kommt zum nächsten Update!

Ich überlege gerade wann man den deleted Ordner aufräumen sollte. Alles älter als z.B. 30 Tage?

paresy

Ich würde sagen das der Endanwender für das löschen selbst verantwortlich ist. Vielleicht eher alle 30 Tage eine Meldung absetzen das gelöschte Scripte vorhanden sind.

Der verschwendete Festplattenspeicher ist Bedeutungslos daher nur die Meldung dafür ausgeben
und als Option die Meldung als Spezialschalter zu unterdrücken.

MacToolz

Dann könnte der Spezialschalter auch eine Option für die Anzahl der Tage sein.

Tom

Da der selbe Mechanismus für Medien gilt kann es dort schon mal vorkommen, dass der Speicherplatz relevanter wird. Einen Spezialschalter zum Aufräumen alle X Tage und einer Option = 0, um das automatische aufräumen zu Deaktivieren kann ich mir gut vorstellen.

paresy

3 „Gefällt mir“

Wobei man das löschen von speicherhungrigen Medien häufiger verkraften kann, als ggf. wichtige Scripte, welche ja eh im gelöschte Ordner zum Nachschlagen liegen.