Alexa "Guten Morgen" -> Routine/Szene ohne Programmierkenntnisse machbar?

Moinsen,

ich würde gerne, wenn ich ins Wohnzimmer laufe nur „Alexa, Guten Morgen“ sagen und bestimmte Funktionen laufen vollautomatisch ab (Rollladen im WZ fährt hoch, Echo Dot startet mit dem präferierten Radiosender, Rollladen Küche fährt hoch, Licht im Flur wird deaktiviert, etc.).
Dass das Vorgehen klappt habe ich hier zur genüge gelesen :wink:
Mein Problem ist nur, dass ich nicht programmieren kann und mir unklar ist, wie ich eine Szene hierfür erzeuge. Geht das ausschließlich per Skript, oder habe ich noch eine andere Möglichkeit?
Über das Amazon Alexa Modul könnte ich zwar eine Szene hinterlegen, hier muss ich aber auf ein Skript verweisen (was ich nicht anlegen kann).

Ich könnte zwar hergehen und eine Boolean-Variable anlegen, die ich für Alexa „Guten Morgen“ nenne und dann über die Variable verschiedene Ereignisse triggern; das erscheint mir aber irgendwie „falsch“, zumal ich dann ja auch sagen müssten „Alexa, starte Guten Morgen“.
Weiterhin das Problem, dass die Variable dann ja auf true/false steht und ich beim nächsten Mal sagen müsste „Alexa, beende Guten Morgen“.

Gibt es Ansätze, an denen ich mich orientieren kann?

Grüße
Simon

Im einfachsten Fall sorgst Du dafür das alle Geräte die Du über IP-Symcon steuern willst auch in der Alexa Instanz eingerichtet wurden und von Alexa so weit gefunden werden. Dann kannst Du einfach in der Alexa App eine entsprechende Routine erstellen die ein Gerät nach dem anderen schaltet, bzw. einen bestimmten Sender abspielt.

Du kannst ja mal einen Screenshot der Alexa App posten wenn es Irgendwo hängt bzw. Du nicht weist was Du wo anklicken musst. Aber grundsätzlich brauchst Du dafür gar kein Skript nur ein durchklicken durch die Alexa App.

oh man wie doof - darauf hätte ich selbst kommen können :smiley:
Danke werde ich so testen!

So in der Art, einfach einrichten, die passenden Geräte auswählen und ausprobieren

mmh, sowas könnte man auch mal als Modul bauen oder? Also quasi eine Scene „zusammenklicken“ und dann als Script oder Variable verfügbar machen?
Denn das konfigurieren in Alexa finde ich „suboptimal“.

Dann hoffen wir mal auf den Ablaufplan und dessen Möglichkeiten in Zukunft. Damit sollte so was ja dann zumindest mit passenden Aktionen in der Theorie möglich sein. Ein Modul das so was macht gibt es ja schon, nur noch keinen Ablaufplan und dementsprechend auch noch keine Aktionen, Amazon Echo Remote Control
Die Möglichkeiten mit einer Alexa Routine werden aus meiner Sicht auf Dauer dennoch größer sein, zumindest wenn es um die Interaktion mit dem Echo Gerät bzw. Alexa selber anbelangt.

OK, die Dinger sind bei mir eh nur „Spracheingabe“… bzw. gewesen, sind alle raus geflogen für Minis von Google

Nach anfänglicher Euphorie musste ich feststellen das so eine Maschine immer noch ziemlich „dumm“ ist und das dies mit einer intuitiven Unterhaltung mit einem realen Menschen nicht viel gemeinsam hat.
Es sei denn das Gegenüber ist maximal schwerhörig und leidet inzwischen auch an Demenz dann kommst Du auf das Niveau der Unterhaltung mit Alexa ran.
Kurz gesagt ich nutzte das inzwischen mehr zur Sprachausgabe als zur Spracheingabe, aber vielleicht werden die ganzen Sachen ja mit der Zeit doch noch intelligenter und intuitiver per Sprache zu bedienen.

Ich musste lachen, als ich das gelesen habe, genauso sehe ich das auch.
Und dann gibt es noch Unternehmen, die Ihr Skills stolz anbieten, wo man sich die Zunge bricht,
Beispiel Gardena:
Alexa, sage dem smart system, es soll den Mäher bis auf weiteres stoppen.“
Ein „Alexa - Rasenmäher Stop“ wäre doch genügend, aber nein, bis auf weiteres stoppen soll er bitte.

Deckenlampe darf es auch nur eine geben, alle anderen Müssen den Raum im Namen haben, auch wenn man es den Räumen zuordnet. Ich möchte halt in dem Raum in dem ich mich befinde einfach sagen können „Alexa - Deckenlampe an“. Warum muss ich, wenn ich in der Küche bin, was Alexa mit Licht aus ja bestens auswerten kann, noch extra sagen das bitte das Deckenlicht in der Küche anzuschalten ist?
Und eigentlich möchte ich nur sagen „Alexa-Deckenlicht“. Wenn es an ist will ich wohl das es aus geht, und andersrum. Und das in dem Zimmer in dem ich gerade bin.

Aber , wie Fonzo schon schrub, Für Ansagen ist es prima geeignet.

Btw: Wenn ich Musik hören will bin ich immer wieder überrascht, was Alexa so an Bands versteht.
Bei dem ganzen Rumgetracke sollte Amazon doch wissen das bei mir nur Metal läuft und ich kein Schlagerbarde bin.

Loerdy

kurze Rückmeldung meinerseits:

über die Routinen ist es machbar - nur etwas mühsam so eine Routine am Handy / Tablet zusammen zu klicken…
Eine Funktion, in der ich mir in IPS ein Script für Alexa zusammenklicken kann hätte schon was :wink:

Grundsätzlich funktioniert es aber über die Routine und der WAF wird erhöht :wink:

1 „Gefällt mir“

Genauso arbeite mein Google Home. Ich schicke mit einem Kniff alles direkt an IPS und werte es erst dort aus. Nur ein paar andere Funktionen macht Google selber, siehe nächstes Zitat

Das macht Google deutlich besser. Die Befehle beziehen sich auf den aktuellen Raum: „Hey Google - Licht an“ schaltet im aktuellen Raum das Licht an. Und Deckenlampe heissen alle meine Deckenlampen. Wenn ich sie auseiander halten will und sie nicht im Raum sind, dann hilft „Licht im Wohnzimmer einschalten“. Mit Musik 1:1 das gleiche, da macht er mir auch Musik in dem Raum wo ich bin… dafür sind die „Quasselbüchsen“ , wie Wolfgang sie immer nennt, super. Nach dem Sinn es Lebens, den Lottozahlen von morgen oder dem Kontostand brauch ich sie nicht fragen :smiley:

Das funktioniert aber bei Alexa, die antwortet dann auch folgerichtig 42 :grin:, die kennt halt die passenden Quellen.

na da musst du schon richtig fragen… bei der Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und allem… beantwortet Google korrekt mit 42…

beim Sinn des Lebens variiert er sogar mit den Antwort…aber mit weniger Witz…
Mein Liebling: Hey Google, sprich mit Alexa… :smiley:

Eigentlich funktioniert dies mit Alexa ebenso, sofern man seine Echo’s korrekt den Räumen zugeordnet hat. Dann triggert ein „Schalte Licht an“ alle in der Kategorie „Licht“ zugeordneten Geräte im selben Raum.

paresy

Und wie sinnvoll ist das? Sicher funktioniert das. Und bei „Licht aus“ ist da auch gut so, das gilt ja auch für alle Lampen.
Nur habe ich in den Räumen mehr als eine Lampe und in der Regel mache ich nicht alle gleichzeitig an.
Beispiel Wohnzimmer: Deckenlampe Essbereich, Deckenlampe Chillbereich, Wandlampe, Stehlampe beim TV, Leselampe Sofa, LED Strips für indirektes Licht auf Schrankwand. Alles in Alexa zugeordnet. Der Befehl „Licht an“ schaltet dann alle Lampen an im Wohnzimmer und ich kann vor lauter Flutsicht nichts sehen :smiley:

Loerdy

Da steht Alexa wohl noch am Anfang der Entwicklung.
Warum man bei „Deckenlicht an“ den Raum mit angeben muss, erschließt sich mir auch nicht. Aber das wird schon😀, ist ja erst der Anfang …